18. Mai 2022
StartAktuellGoogle: Kein Gewinn mit Nexus 7

Google: Kein Gewinn mit Nexus 7

Am Mittwoch präsentierte Google der staunenden Fachwelt das Nexus 7-Tablet. Besieht man sich die Kennzahlen des neuen Google-Geräts, fällt besonders eine in’s Auge: der günstige Preis.  Wie Android-Urgestein Andy Rubin nun bekannt gab, verdient Mountain View mit dem Gerät selbst jedoch keinen Cent.

Für die 8 GByte-Version des Tablets sind lediglich 199 US-Dollar zu berappen, trotz der neuesten Android-Version 4.1 Jelly Bean. Rubin ließ in einem Interview verlauten, dass für Google durch den Nexus 7-Verkauf kein Gewinn herausspringt. Vielmehr verdiene das Unternehmen an den Inhalten, die via Nexus 7 verkauft werden – so ist auch die starke Einbindung von Google Play in die Benutzeroberfläche erklärbar, die das Gerät näher an Amazons Kindle Fire heranrücken lässt. Die Hardware selbst fungiert also lediglich als Medium und Plattform zur Umsatzgenerierung.

"Beim Verkauf (des Tablets) über den Play Store gibt es keine Gewinnspanne, es wird sozusagen nur dem Kunden überbracht", so Rubin. Google könnte – je nach Verkaufserfolg – sogar mehr Marketing-Kosten in das Tablet hineinstecken, als am Ende durch den Geräteumsatz erwirtschaftet werden. Auf die Frage, ob Google den Preisdruck auf andere Android-Hersteller durch diese Taktik künstlich erhöhen würde, gab sich Rubin hingegen gelassen. "Es gibt immer noch genügend Luft nach oben für andere Innovationen im Bereich der Android-Tablets".

Quelle: androidguys.com, bgr.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE