Start Aktuell Google integriert Staumeldungen und Unfallberichte von Waze-Usern in Google Maps

Google integriert Staumeldungen und Unfallberichte von Waze-Usern in Google Maps

Hinweise zu Staus, Behinderungen und Unfällen können eigentlich gar nicht aktuell genug sein. Aus diesem Grund war Google das "soziale Navi" Waze mit seiner großen Community über eine Milliarde Dollar wert. Nun trägt die Investition erste Früchte, die in Echtzeit generierten Waze-Meldungen erscheinen in Zukunft direkt in den Google Maps.

Die neuen Benachrichtigungen sind wie auch die "herkömmlichen" Stau- und Wandmeldungen aus dem neuen Google Maps in der Karte als Symbol sichtbar. In den Details findet sich jedoch der Hinweis, dass diese Nachricht aus der Waze-Community stammt. Zum Melden eines Staus oder einer Behinderung ist aber nach wie vor noch die Waze-App an sich nötig.

Das neue Feature wird nicht weltweit ausgerollt, doch Deutschland und die Schweiz sind von Anfang an mit dabei. Mit von der Partie sind zudem Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Mexiko, Panama, Peru aus Südamerika, Frankreich und Großbritannien aus Europa und natürlich geht die Funktion auch in den USA live.





Google Maps zeigt nun Waze-Meldungen in der Karte an.

Im Zuge der Einführung dieser neuen Funktion wurde auch die Waze-App aktualisiert. Google hat nun direkt eine Suchfunktion integriert, über die sich direkt Google nach Ortsinformationen durchsuchen lässt. Zudem hat der Waze Map Editor eine extra Ansicht mit Google Street View spendiert bekommen. So lässt sich die Karte leichter ergänzen oder Fehler melden.





Der Waze Map Editor integriert nun auch Google Street View.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here