1. Oktober 2022
StartAktuellGoogle Doodle zum 92. Geburtstag von Mazisi Kunene

Google Doodle zum 92. Geburtstag von Mazisi Kunene

Der südafikanische Schriftsteller Mazisi Kunene hätte am heutigen 12. Mai seinen 92. Geburtstag gefeiert. Er wird daher von Google mit einem Doodle auf der Startseite geehrt.

Google Doodle zum 92. Geburtstag des südafrikanischen Dichters Mazisi Kunene

Das heutige Doodle ehrt den Anti-Apartheid-Aktivist und südafrikanischen Dichter Mazisi Kunene. Dieser wurde am 12. Mai 1930 in aMahlongwa, Natal geboren und starb am 11. August 2006 in Durban.

Durban ist eine ostafrikanische Provinz, die heute KwaZulu-Natal heißt. Mazisi Kunene liebte es bereits als Kind, Kurzgeschichten und Gedichte auf Zulu zu schreiben. Mit 11 Jahren veröffentlichte er seine Schriften in lokalen Zeitungen. Je älter er wurde, desto mehr wurde er ein starker Verfechter der Bewahrung der indigenen poetischen Traditionen der Zulu. In seiner Masterarbeit kritisierte er insbesondere, wie westliche literarische Traditionen die Zulu-Literatur verwässerten.

20220512 Mazisi Kunene Doodle

Zu Beginn der Apartheid nutzte Kunene seine Werke, um sich gegen das rassistische Segregationssystem der Regierung zu wehren. Als die südafrikanische Regierung 1959 mit Gewalt auf die Widerstandsbewegung reagierte und Kunene verbannte, floh er nach Großbritannien (und später in die USA), wo er half, die Anti-Apartheid-Bewegung zu gründen. Während dieser Zeit wurde seine Arbeit in Südafrika verboten.

Im Exil veröffentlichte Kunene monumentale literarische Werke wie „Emperor Shaka the Great“, „Hymne der Jahrzehnte“ und „The Ancestors and the Sacred Mountain“. Seine Arbeit ist dafür bekannt, die südafrikanische Kultur, Religion und Geschichte im Kontext von Kolonialismus, Apartheid und Sklaverei zu erforschen.

1975 wurde Mazisi Kunene Professor für afrikanische Literatur an der University of California in Los Angeles, wo er fast zwei Jahrzehnte lang lehrte. Während dieser Zeit war er auch Kulturberater der UNESCO.

Nach der Apartheid kehrte Kunene nach Südafrika zurück, um weiterhin in isiZulu zu schreiben. 1993 ehrte ihn die UNESCO als Afrikas Poet Laureate. Später wurde er auch der erste Poet Laureate des demokratischen Südafrika. Sein Vermächtnis lebt nicht nur in seinen Gedichten weiter, sondern auch im Mazisi Kunene Foundation Trust, der sich der Förderung von Afrikas nächster Generation literarischer Talente verschrieben hat.

Das Doodle zeigt Mazisi Kunene, wie er die Geschichte der Zulu aufschreibt. Der Google Schriftzug wird anhand von Schilden und darauf gemalten Buchstaben dargestellt. Kunene selbst sowie seine Schrift stellen die beiden Os dar. Das Doodle wird in Deutschland, Großbritannnien und Südafrika gezeigt.

Weitere Infos zum Doodle gibt es hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE