Start Aktuell Die Legende der drei Marshmallow-Könige

Die Legende der drei Marshmallow-Könige

Es waren einmal drei grüne Könige: Goldbart, Silberhaar und Bronzeschnauz. Sie herrschten im entfernten Siliziumtal, das sich hinter den sieben Bergen, jenseits der großen Seen befindet und aßen für ihr Leben gerne Marshmallows.

Doch leider waren die drei Könige nicht nur den süßen Marshmallows verfallen, sondern besaßen noch andere Laster: König Goldbart trank für sein Leben gerne Bier und konnte auch davon nicht genug bekommen, König Silberhaar verfiel dem süßen Saft der Agaven (viele Jahre später wurde sogar ein Tequila nach ihm benannt) und Bronzeschnauz gönnte sich zu den gegrillten Marshmallows gerne ein Gläschen Rotwein.

„König Goldbart trank für sein Leben gerne Bier und verspeiste dazu Marshmallows.“

Doch abgesehen von diesen zwei Sünden waren die Könige in ihrem Reich sehr beliebt und sorgten sich um ihr Volk wie Väter um ihre Kinder. Eigene Nachkommen besaßen Sie hingegen noch keine, denn sie interessierten sich nicht für Frauen. So lebten die drei Könige glücklich über viele, viele Jahre hinweg. Man sagt, sie seien weit mehr als 100 Jahre alt geworden.

Eines Tages erwachte König Goldbart morgens nüchtern und gebot seinem Hofmarschall, ihm eine Portion Marshmallows zu bringen. Der Hofmarschall schien bei dieser Aufforderung sichtlich erschrocken, denn am Vorabend ging der königliche Vorrat aus. Es hieß, eine unbekannte Frau habe sämtliche Marshmallows im ganzen Reich gestohlen und in einem großen See versenkt. Der König konnte diese Botschaft kaum glauben, machte sich dann aber auf den Weg, um der Sache nachzugehen. Er ritt über 30 Tage und 30 Nächte durch sein riesiges Reich, bis er schließlich am Ende des Siliziumtals (kurz bevor man links nach Mountain View abbiegt), ein niedliches Lebkuchen-Häuschen fand, das mit allerlei Süßigkeiten verziert war: es fanden sich dort Lollipops, Jelly Beans, KitKat-Schnittchen, Cupcakes und sogar gefrorenen Joghurt und Eisschnittchen gab es in dieser seltsamen Bude.

„Die Prinzessin glich Marissa aus den Jahuu-AlPen wie aus dem Gesicht geschnitten.“

Noch seltsamer kam dem König aber die Besitzerin des Häuschens vor. Dabei handelte es sich um eine wunderschöne junge Frau, die Prinzessin Marissa aus den Jahuu-Alpen wie aus dem Gesicht geschnitten glich. Der König schloss sie sofort in sein Herzen, hatte aber sein eigentliche Anliegen noch nicht ganz vergessen: „Schöne Frau, ist es wahr, was man über Sie berichtet? Ich habe gehört, dass Sie alle Marshmallows in meinem Reich gestohlen und in einem großen See vernichtet haben!“ sprach der König Goldbart streng.

„Ja, das ist wahr, weiser König„, antwortete Prinzessin Marissa aus den Jahuu-Alpen. „Aber warum denn?“ wollte der König wissen? „Meine Untertanen sind wie verrückt nach Marshmallows, dabei habe ich ihnen letztes Jahr eine komplett neue Süßspeise namens Lollipop erfunden. Aber sie wollten alle nur noch Marshmallows haben und ich konnte die Frage nach: „Wann bekomme ich endlich Marshmallow?“ nicht mehr hören. Deshalb habe ich mich entschlossen, alle Marshmallows zu vernichten, um der Fragerei ein für alle Mal ein Ende zu bereiten.“  König Goldbart geriet sichtbar in Verlegenheit, denn Prinzessin Marissa war die erste Frau in seinem Leben, die seine Aufmerksamkeit erregen konnte. Zugleich sehnte er sich aber auch nach frischem Marshmallow. So fragte er denn: „Gibt es denn keine Möglichkeit mehr, doch noch an Marshmallows zu gelangen?“

„Doch, oh edler König,“ antwortete Prinzessin Marissa, „aber dazu müsst ihr mich heiraten!“ Nun wusste König Goldbart, was zu tun war, schließlich aß er für sein Leben gerne Marshmallows und Prinzessin Marissa gefiel ihm ebenfalls. Er willigte sogleich in den Deal ein, der den Börsenwert von Marissa gleich in die Höhe steigen ließ, und nahm sie zur Frau.

Doch die glückliche Ehe hielt nicht lange. Am dritten Tag zeigte Prinzessin Marissa dem König Goldbart ihren geheimen Marshmallow-Vorrat. Dieser bediente sich daran und überfraß sich dermaßen, dass er noch in der gleichen Nacht an einem Herzversagen verstarb. Man sagt, er sei noch keine 100 Jahre alt gewesen.

„Doch die glückliche Ehe hielt nicht lange!“

Zu seinem Andenken ließ Prinzessin Marissa eine kleine Königsfigur mit einer goldenen Krone und einem Marshmallow erstellen. Sie behütete diese bis an ihr Lebensende.

Diese kleine Figur erließ Prinzessin Marissa zu Ehren von König Goldbart erstellen.
Diese kleine Figur erließ Prinzessin Marissa zu Ehren von König Goldbart erstellen.

Hier könnte die Geschichte eigentlich zu Ende sein, aber König Silberhaar ereilte ein ähnliches Schicksaal. Auch in seinem Reich ging eines Tages der Marshmallow-Vorrat zu Neige, und er machte sich auf, um der Ursache auf den Grund zu kommen. So fand auch er nach tage- und nächtelangem Umherschweifen das Zuckerhäuschen von Prinzessin Marissa.

König Goldbart war erst ein paar Tage verstorben, als König Silberhaar auf Prinzessin Marissa traf und auch ihm machte sie den gleichen Vorschlag, wie König Goldbart. Noch in der Hochzeitsnacht stürzte sich König Silberhaar auf den geheimen Marshmallow-Vorrat von Prinzessin Marissa und starb kurze Zeit später im Alter von 150 Jahren an einem Herzversagen. Auch ihm zu Ehren ließ Prinzessin Marissa eine kleine Königsfigur mit einer silbernen Krone und einem Marshmallow herstellen.

So -- oder ähnlich -- soll König Silberhaar ausgesehen haben.
So — oder ähnlich — soll König Silberhaar ausgesehen haben.

Somit blieb von den drei Königen nur noch König Bronzeschnauz übrig. Er war nicht nur der jüngste der drei Könige, sondern auch der gescheiteste von allen. Als auch ihm auffiel, dass der Marshmallow-Vorrat in seinem Reich alle war, setzte er sich auf sein Pferd und machte sich auf die Suche nach dem letzen Marshmallow. Zu seiner Seit waren die Dinger schon recht selten, Nutellas, Oreos und Pancakes hatten die Gunst der jüngeren Könige bereits für sich in Anspruch genommen, sodass der Marshmallow-Anteil bereits weit unter 1 % lag.

Wie seine Vorgänger landete auch König Bronzeschnauz nach etlichen Tagen vor dem seltsam süß anmutenden Anwesen von Prinzessin Marissa. Auch er bekam auf seine Frage nach dem Verbleiben aller Marshmallows die gleiche Antwort wie König Goldbart und König Silberhaar und entschied sich schlussendlich dafür, Prinzessin Marissa zur Frau zu nehmen. Da er der jüngste der drei Könige war, war er auch der ungeduldigste und konnte die Hochzeitsnacht kaum erwarten. Aber noch davor wollte er natürlich die versprochenen Marshmallows sehen. Beim Anblick des riesigen Vorrats blieb ihm fast das Herz stehen, aber noch fehlte etwas für den Höhepunkt: Denn König Bronzeschnauz aß die Marshmallows nur gegrillt, roh konnte er sie nicht ausstehen.

„König Bronzeschnauz aß die Marshmallows nur gegrillt, roh konnte er sie nicht ausstehen.“

An ein Feuerzeug oder Streichhölzer hatte er aber nicht gedacht und auch Prinzessin Marissa hatte kein Werkzeug, um Feuer zu machen. So musste denn König Bronzeschnauz wohl oder übel auf seine Leibspeise verzichten und sich in der Hochzeitsnacht um seine Gemahlin kümmern. Das rettete ihm das Leben. Einen Release-Zyklus später brachte Prinzessin Marissa einen Sohn zur Welt, der seinem Vater aber überhaupt nicht glich und auch ganz andere Speisen bevorzugte. Er stand mehr auf Nachos, Nigiri und andere deftige Köstlichkeiten.

König Bronzeschnauz und Prinzessin Marissa lebten glücklich bis an ihr Lebensende. Erst auf dem Sterbebett erzähle Prinzession Marissa ihrem Sohn von den zwei früheren Königsgatten und von den wertvollen Figuren. Der Junge ließ deshalb nach dem Tod auch von König Bronzeschnauz und von Prinzessin Marissa eine solche Figur erstellen.

König Bronzeschnauz mit seiner Gemahlin Prinzessiin Marissa.
König Bronzeschnauz mit seiner Gemahlin Prinzessiin Marissa.

Alle vier Figuren versteckte er an einem sicheren Ort, sodass diese über Jahrhunderte lang nicht gefunden wurden.  Man sagt, dass der Schlüssel zum Versteck in Android Power User liegt, dazu erzähle ich euch nächste Woche mehr…

 

P.S: Man munkelt, dass sich die gleiche Story in einer zweiten Galaxie weit entfernt exakt genau gleich abgespielt habe, sodass eventuell sogar ein zweites Exemplar der drei Marshmallow-Könige und von Prinzessin Marissa existiert…

 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here