Start Aktuell Fujitsu präsentiert Quad Core-Androiden

Fujitsu präsentiert Quad Core-Androiden

Fujitsu veröffentlicht zusammen mit dem japanischen Netzanbieter KDDI ein Quad Core-Schwergewicht mit Android 4.0 – das Arrows Z ISW13F. Im Inneren des wasser-und staubdichten Gerätes läuft ein Nvidia Tegra 3-Prozessor.

Neben dem 1,5 GHz schnellen Prozessor verfügt der Androide über eine 13,1 Megapixel-Hauptkamera und eine kleinere 1,3 MP Chat-Kamera. Er ist staub- und wasserdicht, hat 1GByte RAM und 16 GByte ROM – dieser ist per microSD um bis zu 32 GByte erweiterbar. Das 4,6 Zoll-Smartphone ist ein Konnektivitätsexperte: Neben (dem nicht sehr weit verbreiteten) WiMax verfügt es über WiFi, Bluetooth und CDMA/GSM/GPRS/W-CDMA. Dazu kommt ein FM-Transmitter, Feuchtigkeitssensor, Thermometer und Fingerabdruck-Scanner. Das Arrows Z ISW13F wiegt bei 10,6mm Bauhöhe 145 Gramm und hat einen 1800mAh starken Akku. Preislich soll sich das Gerät ohne Vertrag bei etwa 680 Dollar und mit Vertrag bei knapp 200 Dollar ansiedeln.

Das Smartphone hätte auf dem europäischen und amerikanischen Markt durchaus Chancen – wenn es denn die japanischen Gefilde jemals verlässt. Fujitsu versammelt in der Arrows-Serie bereits eine ansehnliche Anzahl von Smartphones. Auf der CES in Las Vegas gab das Unternehmen an, dass eine Ausweitung auf weitere Märkte eine seiner Top-Prioritäten sei. Es ist davon auszugehen, dass Fujitsu in Kooperation mit Toshiba versuchen wird, unter dem etwas besser bekannten Modellnamen Regza auch in den USA Kundschaft zu finden. Ab wann genau das geschehen soll, ist jedoch noch nicht bekannt.

Quelle: androidauthority.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here