Start Apps First for Gamers: Das soziale Netzwerk für Spieler

First for Gamers: Das soziale Netzwerk für Spieler

Sind Sie ein Spieler? Dann haben Sie bestimmt Spaß daran sich mit anderen Gleichgesinnten über Ihr Lieblingsspiel, oder den Lieblingscharakter auszutauschen. Die App "First for Gamers" ist ein soziales Netzwerk für Gamer.

Nach dem Start der Anwendung melden Sie sich entweder mit Ihrem Google+- oder Facebook-Account an. Auch eine Anmeldung über Ihre E-Mailadresse ist möglich. Wenn Sie sich einen Usernamen ausgesucht haben kann es auch schon losgehen.

Zunächst wählen Sie in der App aus, welche Konsolen oder Betriebssysteme Sie nutzen. Zur Wahl stehen unter anderem Android, Xbox 360 oder der 3ds.





Zuerst wählen Sie aus, welche Konsolen oder Systeme Sie benutzen.

Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, ist es Ihnen möglich Ihre Freunde einzuladen. Wenn Sie das nicht möchten, überspringen Sie den Schritt einfach und schauen sich in der Anwendung um.

In der Funktion Popular, finden Sie natürlich die Inhalte, über die am meisten gesprochen wird. Ist hier kein Thema für Sie dabei, geben Sie einfach Ihren Suchbergriff in die Suchmaske ein und finden ein Thema.

Wenn Sie sich das Thema genauer anschauen möchten, tippen Sie es an. Dort öffnet sich dann ein Chatfenster. Jetzt haben Sie die Möglichkeit sich anzuschauen, um was sich die Unterhaltung gerade dreht oder Sie mischen direkt mit. 





Im Chat tauschen Sie sich mit anderen Gamern aus.

In Ihrem Profil sind bereit die Kanäle hinterlegt, die für Sie am besten passen. Diese wurden durch die Auswahl der Konsolen und Betriebssysteme ganz am Anfang ausgewählt.





Welche Kanäle in Ihrem Kanal hinterlegt sind, haben Sie durch die Auswahl der Konsolen bestimmt.

Fazit:

Eine sehr bunt gestaltet App für Spiele-Fans, die sich gerne mit anderen Spielern diskutieren und sich austauschen. Zu beachten ist allerdings, dass die App komplett auf Englisch ist. Die kostenlose Anwendung erhalten Sie im Play Store.

 

First for Gamers herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here