Start Apps Exklusiv: Vorschau auf die Neuerungen des AnTuTu-Benchmarks in Version 3

Exklusiv: Vorschau auf die Neuerungen des AnTuTu-Benchmarks in Version 3

Android User setzt schon seit der ersten Ausgabe bei den Performance-Tests auf die Benchmarks AnTuTu und Vellamo. Von AnTuTu steht nun ein größeres Update an. Wir durften einen exklusiven ersten Blick auf die neue Version werfen, die vor allem den Geräten mit starker Grafik Pluspunkte verschafft. Natürlich haben wir auch gleich mit dem Nexus 4 verglichen.

AnTuTu gehört zu den ältesten freien Benchmark-Programmen für Android und wird zudem fleißig aktiv weiterentwickelt. So war es der AnTuTu-Benchmark, der 2012 als erster die Performance von Dual-Core-Prozessoren entsprechend messen konnte und auch bei den Quad-Core-CPUs 2012 hatte AnTuTu schnell ein passendes Update zur Stelle.

Bislang beschränkten sich die Tests von AnTuTu aber recht einseitig auf die CPU-Seite. Die Grafik kam dabei etwas zu kurz, was mit der neuen Version 3.0 korrigiert werden soll. Wo also jetzt noch recht große Unterschiede zwischen einem Quad-Core-Smartphone mit durchschnittlicher Grafik und einem Dual-Core-Smartphone mit Top-Grafik bestehen, sollen diese Unterschiede mit Version 3.0 deutlich geringer ausfallen. Dies dürfte in den meisten Fällen auch der Realität näher kommen. Denn was nützt die allerschnellste CPU, wenn die GPU nicht mitkommt und umgekehrt. Deshalb integriert AnTuTu in der kommenden Version 3.0 auch den OpenGL-ES-2.0-Benchmark.

Die neue AnTuTu-Version 3.0 legt mehr Wert auf die Grafikleistung und bringt dazu neue Tests mit.
Die neue AnTuTu-Version 3.0 legt mehr Wert auf die Grafikleistung und bringt dazu neue Tests mit.

Die Macher von AnTuTu selbst demonstrieren das am Beispiel vom HTC One X (schnelle CPU, durchschnittliche GPU) im Vergleich zum Galaxy Note 2 (schnelle CPU und schnelle GPU). Die 2D- und 3D-Werte sind beim Galaxy Note 2 deutlich besser.

Bei Version 3.0 von AnTuTu entsteht ein deutlich größerer Unterschied zwischen dem Galaxy Note 2 und dem HTC One X. In der aktuellen Version des Benchmarks sind die Geräte fast gleich. Quelle: AnTuTu
Bei Version 3.0 von AnTuTu entsteht ein deutlich größerer Unterschied zwischen dem Galaxy Note 2 und dem HTC One X. In der aktuellen Version des Benchmarks sind die Geräte fast gleich. Quelle: AnTuTu

Tests bestätigt

Android User hat eine Vorabversion von AnTuTu 3.0 zum Testen bekommen und wir haben bei vier Modellen in der Redaktion die Unterschiede zwischen den zwei Versionen getestet: Sony Xperia U, Samsung Galaxy Nexus und Asus Transformer Prime und zum Schluss noch das Nexus 4.

Vorabversion 

Die hier veröffentlichten Testresultate stammen von einer Vorabversion von AnTuTu und sind deshalb mit Vorsicht zu genießen.

Bei allen drei Geräten zeigen sich recht große Unterschiede bei der Grafikleistung. So kann nicht nur das Xperia U mächtig zulegen, auch das Galaxy Nexus und das Prime erreichen deutlich mehr Punkte. Doch im direkten Vergleich untereinander ergeben sich deutliche Unterschiede, wobei das Nexus 4 alle anderen deutlich abhängt.

Das Xperia U kann seine Grafikleistung beim neuen Benchmark mehr als verdoppeln.
Das Xperia U kann seine Grafikleistung beim neuen Benchmark mehr als verdoppeln.

Dennoch zeigen sich jetzt mehr Unterschiede. So erreicht das kleine Xperia U in den 2D- und 3D-Benchmarks mehr Punkte als etwa das Galaxy Nexus. Das entspricht in etwa der realen Leistung der verbauten Chipsätze.

Das Galaxy Nexus kann nur 1400 Punkte zulegen im neuen AnTuTu. Die Grafikresultate fallen beim neuen Test schlechter aus, als beim Xperia U.
Das Galaxy Nexus kann nur 1400 Punkte zulegen im neuen AnTuTu. Die Grafikresultate fallen beim neuen Test schlechter aus, als beim Xperia U.

Auch das Asus Transformer Prime profitiert vom neuen Benchmark. Während die Grafikresultate des Tegra 3 bei der aktuellen Version des Benchmarks auf dem gleichen Level wie beim Xperia P liegen, zeigt der neue Benchmark, dass im Tegra 3 dann doch etwas mehr Grafikpower steckt, als in der Mali-400-GPU, die ja auch nicht von schlechten Eltern ist.

Die Resultate für die 3D-Werte liegen bei der aktuellen Version von Antut auf dem Level des Xperia U.
Die Resultate für die 3D-Werte liegen bei der aktuellen Version von Antut auf dem Level des Xperia U.

In der neuen Version 3.0 des Benchmarks erreicht das Transformer Prime eine deutlich bessere Grafikleistung.
In der neuen Version 3.0 des Benchmarks erreicht das Transformer Prime eine deutlich bessere Grafikleistung.

Mit Abstand am deutlichsten Fällt der Unterschied jedoch beim Nexus 4 aus. Hier zeigt sich die wahre Grafikpower der Adreno 320-GPU mit einem absoluten Spitzenresultat.

Im Nexus 4 steckt mehr Grafikpower als in jedem anderen Android-Smarpthone.
Im Nexus 4 steckt mehr Grafikpower als in jedem anderen Android-Smarpthone.

Hier noch einmal die Übersicht der von uns gemessenen Resultate:

Die Unterschiede zwischen Quad-Core und Dual-Core fallen vor allem bei den Geräten mit massiver Grafikpower auf. Quelle: Android User
Die Unterschiede zwischen Quad-Core und Dual-Core fallen vor allem bei den Geräten mit massiver Grafikpower auf. Quelle: Android User

Laut den aktuellen Plänen erscheint die neue AnTuTu-Version am 27. November bei Google Play. Wir werden dann mit der finale Version noch einmal nachmessen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here