Start Aktuell Europastart: LG Optimus 3D Max

Europastart: LG Optimus 3D Max

LG startet in Europa den Verkauf des Optimus 3D Max, dem Nachfolger des Optimus 3D, das schon im letzten Jahr zu haben war. Das Max wurde bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar dieses Jahres vorgestellt.

Das 9,6mm dünne Dual Core-Smartphone hat eine 1,2 GHz schnelle CPU mit 1 GByte RAM, dazu kommen 8 GByte interner Speicher und ein 4,3 Zoll großes WVGA Parallax Barrier Display. Der  interne Speicher kann mit microSD-Karten um bis zu 32 GByte erweitert werden. Das Gerät läuft auf Basis von Android 2.3 Gingerbread und hat eine 1520 mAh starke Batterie, dazu unterstützt es NFC.

Umwandlung in 3D

Nach Angaben von Jong-Seok Park, dem CEO von LGs Mobilsparte, "ist das Optimus 3D Max so dünn und leicht wie jedes andere High-End Smartphone und liefert trotzdem spektakuläre Bilder in 2D und 3D". Der Clou: Das 3D Max verfügt über einen Konverter, mit dem sich Google Earth oder -Maps-Elemente und Inhalte anderer Karten-Apps in 3D-Format umwandeln lassen.

Darüber hinaus wird LG bald einen Maintenance Release (MR), also ein Update für das Gerät, über die Bühne bringen. Dieses ermöglicht die Darstellung von HD-Content via Mobile High-Definition Link (MHL) auch auf dem Fernseher. Dazu kommt ein Entfernungsmesser, der den Abstand zwischen Kamera und Objekt und die Größe desselben per Triangulation berechnet, und so eine höhere Aufnahmequalität ermöglicht.

Das Optimus 3D Max ist 2 Millimeter dünner und 20 Gramm leichter als sein Vorgänger; Mit der 5 Megapixel-Kamera lassen sich Photos als auch Videos in 3D-Qualität aufnehmen. Anschließend kann man die Inhalte auf dem Smartphone-Display (in diesem Fall ohne 3D-Brille) oder auf 3D-fähigen Monitoren und Fernsehern betrachten.

Quelle: androidtabletblog.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here