Start Aktuell Die HUAWEI Consumer Business Group gibt Finanzzahlen 2016 bekannt

Die HUAWEI Consumer Business Group gibt Finanzzahlen 2016 bekannt

155
0
Teilen

2016 ist gerade Geschichte, da gibt die HUAWEI Consumer Business Group (CBG) die voraussichtlichen Finanzzahlen für 2016 bekannt. Es wird ein Umsatz von 178 Milliarden RMB erwartet – dies entspricht einem Wachstum von 42% im Vergleich zum Vorjahr. Somit wird im 5. Jahr in Folge eine Wachsstumssteigerung erzielt. Im Jahresverlauf verkaufte HUAWEI 139 Millionen Smartphones, was einer Steigerung von 29% im Vergleich zu 2015 entspricht.

Fokus auf Innovation und neue Technologietrends:
Aktuell entwickelt sich die weltweite Smartphonebranche nur langsam weiter. HUAWEI dagegen baut die Produktführerschaft auf und entwickelt bahnbrechende Innovationen unter anderem im Bereich Betriebssystem (Android 7.0-basiertes EMUI), Dual-Kamera-Technologie und Artificial Intelligence.
2016 wurde das bislang größte Update der hauseigenen Benutzeroberfläche EMUI mit der Version EMUI 5.0 veröffentlicht. Diese liefert im Zusammenspiel mit Android 7.0 neue Standards hinsichtlich Nutzerfreundlichkeit, Effizienz und Sicherheit und optimiert das Android-Erlebnis. Die Software ist in die Kirin-Chipsets integriert – der aktuelle Kirin 960 kam erstmals im HUAWEI Mate 9 zum Einsatz. Er enthält 20 patentierte Technologien von HUAWEI. Weiterhin wurden in Zusammenarbeit mit Leica zwei Generationen der Dual-Kamera-Technologie entwickelt. Ein Erfolgsgarant für das HUAWEI P9 und das HUAWEI Mate 9. Im September 2016 gründete HUAWEI mit Leica das Max Berek Innovation Lab. welches künftig gemeinschaftliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für optische Systeme, Bildverarbeitungsalgorithmen, VR und AR durchführt. Auf diesen technologischen Fortschritten basiert der Erfolg der Flagschiffe HUAWEI P9 und HUAWEI Mate 9. Von beiden Geräten wurden weltweit mehr als 10 Millionen Stück verkauft. Somit konnten sie als erste HUAWEI Smartphones diese Grenze knacken. Inzwischen nimmt auch das auf Cloud Service basierende Verbraucher-Ökosystem von HUAWEI in China Form an. Es bietet Entwicklern (aktuell 22 Millionen registrierte Entwickler) weltweite Geschäftsmöglichkeiten sowie ein offenes und transparentes HUAWEI Software-Ökosystem. In 2016 haben Partner über 2,8 Milliarden RMB Umsatz über Cloud Services von HUAWEI geteilt.

Ergänzende Kanäle und Services:
Nicht nur die High-End-Produktangebote wurden weiterentwickelt. HUAWEI investierte auch in den Ausbau der globalen Kanäle, der Service Infrastruktur und der Marke um eine hohe Kundenzufriedenheit und eine positive Wahrnehmung der Marke zu gewährleisten. HUAWEI bietet seinen Nutzern einen sicheren, vielfältigen und qualitativ hochwertigen Anwendungsservice. Aktuell bietet der HUAWEI App-Store das beste Sicherheitssystem der Branche. 2016 wurden so über 240.000 riskante Apps behandelt. Laut einer Studie von IPSOS stieg die weltweite Markenbekanntheit von HUAWEI von 76% in 2015 auf 81% in 2016.

Die HUAWEI CBG steigert Erfolg im europäischen High-End-Markt:
In 2016 stieß die HUAWEI CBG weiter in den europäischen Premium-Markt vor und erzielte ein ausgewogenes, stetes Wachstum. Die Anzahl der internationalen Smartphone-Verkäufe glich sich der der lokalen Verkäufe an, die Verkäufe im Mid-High-End-Segment stiegen sogar um 36%. Laut eines Reports von GfK aus Oktober 2016 wuchs HUAWEIs weltweiter Marktanteil bei Smartphones auf 11,3%. In Europa erreichte die HUAWEI CBG große Durchbrüche im High-End-Segment, vor allem dank starker Verkaufszahlen der HUAWEI P9- und HUAWEI P9 Plus-Modelle. Die Daten von GfK zeigen zudem, dass HUAWEI in 33 Ländern jeweils mehr als 15% Marktanteil besitzt. In 18 Ländern sind es sogar über 20% – fast die Hälfte davon aus Europa. In Nordost- und Westeuropa verzeichnet die HUAWEI CBG einen führenden Marktanteil und konnte in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und weiteren Schlüsselmärkten signifikante Fortschritte erzielen. Neben dem Smartphone-Geschäft baute HUAWEI 2016 auch Bereiche wie PC/Tablets, Wearables, Smart Home und Internet of Vehicles (IoV) proaktiv aus. Innovative Produkte wie das HUAWEI MateBook stießen auf positive Resonanz. Die Tablet-Sparte des Unternehmens wuchs trotz negativer äußerer Bedingungen in 2016 drastisch und konnte sowohl im B2B- als auch B2C-Bereich eine starke Performance vorweisen. Die Gesamtverkäufe überstiegen 2016 die zehn Millionen Marke mit 90 prozentigen Wachstum im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr. HUAWEIs Innovationen im Automobilbereich trafen den Nerv von internationalen Marken wie Audi und Volkswagen.