Start Aktuell Das Samsung Galaxy Tab wird zum Tempo und geht in die Luft

Das Samsung Galaxy Tab wird zum Tempo und geht in die Luft

Während wir in Deutschland uns verwundert die Augen reiben welche Drehungen und Wendungen der Fall Samsung vs. Apple vollführt, sitzt ein Beteiligter zufrieden am Kaminfeuer. Samsung gibt zumindest nach außen hin vor froh um die kostenlose Publicity zu sein. Außerdem geht das Samsung Galaxy Tab 10.1 mit AmericanAirlines in die Luft.

Samsung steht in Australien mit dem Galaxy Tab vor der Markteinführung, nachdem auch dort Streitigkeiten mit Apple die Auslieferung der Geräte verzögert hat. In einem Gespräch mit einer australischen Tageszeitung meinte der Samsung-Manager Tyler McGee, dass man sich keine bessere Werbung hätte vorstellen können.

Die Vorwürfe das iPad unverschämt kopiert zu haben, hätten dafür gesorgt, dass der Name „Galaxy Tab“ zu einem gängigen Begriff wie Tempo, Uhu oder eben dem iPad geworden wäre. Eine Marketingkampagne, die ähnliches hätte erreichen können, wäre teurer gekommen wie der Rechtsstreit.

Kooperation mit AmericanAirlines

Abseits dieses ewig dauernden Streits meldet Samsung jedoch auch richtige Erfolgsmeldungen. Zusammen mit AmericanAirlines hat man das Inboard-Unterhaltungssystem der Ersten und Business-Klasse überarbeitet. Auf einigen ausgewählten Routen kommt nun ein angepasstes Samsung Galaxy Tab 10.1 zum Einsatz.

Das Tablet wurde dahingehend geändert, dass der Nutzer nur eine modifizierte Oberfläche des Android-Systems zu Gesicht bekommt. Das soll zum einen die Bedienung vereinfachen und zum anderen das System natürlich vor Manipulationen schützen.

Quelle: Sydney Morning Herald, AmericanAirlines

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here