19. Oktober 2021
StartAktuellChrome 88 ist da - Einige Änderungen im neuen Jahr

Chrome 88 ist da – Einige Änderungen im neuen Jahr

Es sind wieder ein paar Wochen ins Land gezogen, sodass es Zeit wird für eine neue Version des Chrome Browsers. Version 88 trennt sich von Flash, FTP und Cloud Print. Des Weiteren bringt Version 88 unauffälligere Berechtigungen und verkürzte URLs in der Adresszeile.

Chrome Version 88

Chrome Version 88 bringt einige Änderungen mit sich. Außerdem werden mit dem Update 36 Sicherheitslücken, eine davon als kritisch und neun hoch eingestufte Lücken, gestopft. Mit Version 88 wird die Unterstützung für den eingestellten Adobe Flash Player beendet.

Passwörter ändern

Google bietet mit dem Passwort Checker einen eigenen Passwort-Check. Mit Chrome 88 gelangst du direkt per Klick auf dein Profilbild oben rechts und dann per Klick auf den Schlüssel in die Passwort-Einstellungen. Hinter den gespeicherten Passwörtern ist nun ein Button zu sehen, über den das Passwort manuell geändert wird. Zum Ändern des Passwortes wirst du direkt auf die betreffende Webseite weitergeleitet. Möglicherweise muss die Funktion erst noch über Chrome Flaggs chrome://flags/#edit-passwords-in-settings aktiviert werden.

Neue Berechtigungen

Chrome Version 88 bringt weniger aufdringliche Berechtigungsabfragen. Bisher erfolgte die Abfrage nach dem Standort oder anderen Berechtigungen über ein kleines Kästchen. Meistens wurde das vom Nutzer nur weggeklickt. Mit Chrome 88 werden die Berechtigungen in die Adresszeile verfrachtet. Wird hier nichts angeklickt, erscheint vor der URL ein kleiner blauer Ball.

Gekürzte URLS

Nach dem Update auf Version 88 erscheint bei einigen Nutzern die URL direkt komplett gekürzt. Die Ankündigung des URL-Kürzens erfolgte schon länger ist aber trotz Update noch nicht für alle Nutzer sichtbar. Anscheinend wird dabei munter weiter getestet.

Nutzer, bei denen die URL komplett gekürzt dargestellt wird, können den normalen Eintrag per Klick auf die Adressleiste anzeigen lassen. Des Weiteren ist es möglich, das URL Kürzen über das Kontextmenü (derzeit noch) zu unterbinden.

Url | Android-User.de

Ebenfalls wird der Chrome Browser bei einer Bildschirmfreigabe keine Benachrichtigungen mehr anzeigen. Damit wird verhindert, dass andere Zuschauer die eigenen Benachrichtigungen mitbekommen. Auch wurde die Performance des Browsers noch weiter verbessert und es gibt Warnungen, wenn du Inhalte über eine HTTPS Seite lädst und über eine unsichere Webseite (HTTP) versendest.

Ebenfalls werden Downloads von Bildern, Videos, Audios oder Texten über eine unsichere Verbindung direkt von Chrome blockiert. Mit Version 88 wird zudem noch der Dark Mode verbessert. Nicht mehr unterstützt wird seit Anfang des Jahrse Cloud Print sowie DTLS 1.0

Weitere Infos gibt es auf der Developer Website.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE