Start Aktuell Apple-Urgestein Steve Wozniak plaudert über Google Glass

Apple-Urgestein Steve Wozniak plaudert über Google Glass

Auf einer Ford-Konferenz ließ sich Apple-Gründungsmitglied Steve Wozniak nicht nur über schlaue Autos aus, sondern findet auch wohlwollende Worte zu Google Glass und Google Now. Man bekommt den Eindruck, dass "Woz" eher Android- als Apple-Fan ist.

In dem von einem Slashgear-Kollegen geführten Gespräch geht es zunächst um die Sicherheit von Touchscreens im Straßenverkehr, das Gespräch wendet sich jedoch bald Google Glass zu. "Woz" gibt zu erkennen, dass er Google Glass mag und trotzdem glaubt, dass die Datenbrille für die Verwendung während des Autofahrens ungeeignet ist. Zwar funktioniere Glass wie ein Head-Up-Display (HUD), behindere aber die Sichtlinie des Autofahrers. Auch Google Now gegenüber scheint "The Wizard of Woz" nicht abgeneigt zu sein – speziell im Kontext des vernetzten Autos sind die Entwicklungen rund um den persönlichen Assistenten Now hochinteressant.

 

Im Interview geht es natürlich auch um die neuesten Entwicklungen bei Apple. AirDrop, das neue Sharing-Feature bei iOS 7, ist laut Woz nichts anderes als Samsungs NFC-Service S-Beam, der ja bereits vor geraumer Zeit eingeführt wurde. Zu iOS 7 will Woz nur wenig verraten und überlässt dies lieber denjenigen, "die es schon verwendet haben".

Woz‘ Wort hat Gewicht – schließlich ist er in der Szene kein Unbekannter und gab Anfang 2012 in einem Interview zu, dass Android Vorteile gegenüber dem iPhone besitzt. Mutige Worte für den einstigen Weggefährten von Steve Jobs. Seine Kernaussage auch diesmal: Apple macht nicht alles so gut, wie es könnte, Google hat hingegen gleich mehrere heiße Eisen im Feuer.

Quelle: slashgear.com via androidcommunity.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here