Start Magazin Andy beantwortet deine Fragen rund um Android, Handys, Tarife und Apps

Andy beantwortet deine Fragen rund um Android, Handys, Tarife und Apps

Du suchst nach einem passenden Handy? Die beste App für einen bestimmten Zweck? Einen neuen Tarif? Dein Handy streikt und du brauchst dringend Hilfe? Ich gebe mein Bestes, um deine Fragen verständlich, ehrlich und unabhängig zu beantworten. Du kannst mich jederzeit unter andy@android-user.de erreichen!

Caller-ID aktivieren

Peter K. via E-Mail: Hallo Andy, ich habe das neue Nexus 5 mit 32 GByte. Leider konnte ich bis jetzt noch keinen Weg finden, meine Telefonnummer sichtbar zu machen, sodass Freunde und Bekannte sie im Display sehen. Keiner meiner Freunde nimmt den Anruf eines "unbekannten Teilnehmers" an. Ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen!

Hallo Peter, die Einstellung ist etwas versteckt in der Telefon-App untergebracht. Ruf das Telefon auf und tippe dann unten rechts auf die drei Punkte, um die Einstellungen zu öffnen. Dort wählst du dann unter Anrufeinstellungen den Punkt Zusätzliche Einstellungen. Hier findet sich der Eintrag Anrufer-ID, über den du dann deine Nummer sichtbar machen kannst.

Abbildung 1: Die Übertragung deiner Rufnummer de-/aktivierst du in den Anrufeinstellungen.
Abbildung 1: Die Übertragung deiner Rufnummer de-/aktivierst du in den Anrufeinstellungen.

Handy geklaut!

Randi B. via E-Mail: Hallo Andy, meinem Freund wurde das Handy aus der Tasche gestohlen. Nun wollen wir wenigstens erreichen, dass die Daten sicher sind. Dazu möchten wir das Handy über das Internet abschalten oder, wenn es geht, sogar gleich löschen. Ich habe gehört, dass man das machen kann, aber wie nur?

Hallo Randi, wenn der Android-Gerätemanager auf dem Handy deines Freundes aktiviert war, dann kannst du das Gerät über das Webfrontend des Dienstes orten, sperren und auch löschen lassen. Allerdings muss der Gerätemanager dazu vor dem Diebstahl aktiviert worden sein [2], das ist leider nicht bei jedem Hersteller der Fall. Alternativ bieten zahlreiche Handyhersteller inzwischen eigene Fernwartungstools an. Falls ihr mit dem Gerätemanager kein Glück habt, könnt ihr noch Plan B von Lookout [3] ausprobieren. Die App lässt sich noch nachträglich installieren und per SMS aktivieren, allerdings muss das Handy auch dazu noch laufen und Zugriff auf das Internet haben. Zudem arbeitet Plan B nur auf Geräten bis zu Android 2.3.

Risse im Display des Xperia Z

Isabel T. via E-Mail: Hallo Andy, ich habe eine Frage bezüglich eines Problems mit meinem Sony Xperia Z. Gestern habe ich gemerkt, dass sich in dem Display ein Riss gebildet hat, sodass nun der komplette Touchscreen nicht mehr funktioniert. Dieser Riss ist jedoch ohne jegliche Fremdeinwirkungen entstanden, da das Handy nur auf dem Tisch lag.

Hallo Isabel, das ist leider ein bekanntes Problem bei Sonys Z-Reihe. Das Display der Modelle Xperia Z, ZR, V, UL und Z Ultra tauscht Sony im Rahmen der Garantie aus, sofern klar ersichtlich ist, dass der Sprung im Glas nicht durch Fremdeinwirkung entstanden ist. Laut durchgesickerten internen Dokumenten von Sony kann man dies aufgrund des Glasbruchs recht schnell feststellen. So findet sich in der Regel bei Geräten, bei denen das Display "von alleine" kaputt ging, nur ein einzelner Riss, während es bei Fremdeinwirkung mehrere sind. Kontaktiere daher für die Reklamation den Händler, bei dem du das Handy gekauft hast, oder melde dich direkt bei Sony [4].

App-Verknüpfungen zurücksetzen

Rolf P. via E-Mail: Hallo Andy, bei meinem Samsung Galaxy S3 mit Android 4.3 werde ich andauernd beim Öffnen einer Datei gefragt, mit welchem Programm dies geschehen soll. Obwohl ich den Hinweis befolge, eines auswähle und im Anwendungsmanager die Werte vorher lösche, ist es beim nächsten Mal wieder dasselbe Spiel.

Hallo Rolf, hier hilft es, die ganzen Starteinstellungen einmal zurückzusetzen. Drück dazu einen Moment lang auf den Home-Button, sodass sich der App-Switcher öffnet. Dort tippst du dann links unten auf das Icon mit dem Tortendiagramm, um den Task-Manager zu öffnen. In diesem löschst du nun unter dem Reiter Standardwerte alle Apps, sodass du im Dateimanager beim Klick auf ein Bild wieder ordentlich nach dem zu startenden Programm gefragt wirst.

Abbildung 2: Über den App-Switcher kommst du am einfachsten zum Samsung-Task-Manager.
Abbildung 2: Über den App-Switcher kommst du am einfachsten zum Samsung-Task-Manager.

Abbildung 3: Im Task-Manager lassen sich die standardmäßigen Zuordnungen von Apps löschen.
Abbildung 3: Im Task-Manager lassen sich die standardmäßigen Zuordnungen von Apps löschen.

Android und Updates

Regina J. via E-Mail: Hallo Andy, ich möchte mir das neue Tablet Samsung Galaxy Tab PRO 10.1 LTE mit Android 4.4 kaufen. Meine Frage: Kann ich nach deiner Einschätzung das Tablet mit der aktuellen Android-Version – oder Updates – einige Jahre nutzen? Wären die Grundfunktionen und gespeicherte Apps noch nutzbar, wenn für die Software die Updates eingestellt werden? Wie sind diesbezüglich deine bisherigen Erfahrungen mit Android?

Google hat in den letzten Jahren viel dafür getan, das Android-System an sich von den Google-Diensten und Angeboten zu trennen. Zum Beispiel gliedert Google wichtige Funktionen in Apps wie etwa die Google Play Services aus. So können neue Funktionen auch ohne ein Upgrade des Betriebssystems nachgerüstet werden. Seit Android 4.0 ist es daher eigentlich (fast) egal, welche Android-Version auf deinem Gerät installiert ist, sämtliche Dienste und Apps funktionieren.

Von daher würde ich sagen: Ja, du kannst das Galaxy Tab eine Reihe von Jahren benutzen, ohne dass du zentrale neue Funktionen vermissen wirst, auch wenn Samsung vielleicht nur Android 4.5 (oder Android 5.0 – man weiß noch nicht genau, wie es nach Android 4.4 weitergeht) als Update nachliefern wird.

Und selbst wenn ein Update eines Tages wirklich notwendig wäre, um eine neue Funktion nachrüsten zu können, liegst du mit der Wahl eines Samsung-Geräts nicht falsch. Die Geräte sind sehr populär, sodass es eigentlich immer eine große Anzahl an Custom-ROMs gibt. Solltest du also irgendwann einmal Android 5.5 auf dem Gerät haben wollen, dann wird dies – vermutlich – durchaus möglich sein. Hier fährst du eigentlich nur mit Nexus-Geräten besser.

Benachrichtigungen abstellen

Klaus B. via E-Mail: Hallo Andy! Eilmeldungen von Apps wie Spiegel Online oder vom Focus nerven durch sehr laute Benachrichtigungen. Wie kann ich das unterbinden?

Hallo Klaus, sowohl in der Spiegel-Online-App wie auch in der vom Focus lässt sich in den Einstellungen festlegen, dass Push-Nachrichten akustisch nicht signalisiert werden sollen. Diese Nachrichten lassen sich aber auch komplett deaktivieren, wenn du gar nicht mehr gestört werden möchtest – der Spiegel meint in meinen Augen allzu oft "Breaking News" veröffentlichen zu müssen.

Abbildung 4: Den Alarmton bei Eilmeldungen kann man in vielen Nachrichten-Apps deaktivieren.
Abbildung 4: Den Alarmton bei Eilmeldungen kann man in vielen Nachrichten-Apps deaktivieren.

Abbildung 5: Die Lautstärke von Benachrichtigungen lässt sich getrennt vom Klingelton einstellen.
Abbildung 5: Die Lautstärke von Benachrichtigungen lässt sich getrennt vom Klingelton einstellen.

Die Lautstärke dieser Benachrichtigungen lässt sich aber auch global in den Android-Einstellungen festlegen. Öffne dazu die Einstellungen und geh dort zu Töne (bzw. bei Samsung zu Ton). Unter Lautstärke kannst du nun getrennt die Lautstärke von Anrufen, der Musikwiedergabe und eben auch von solchen Benachrichtigungen festlegen.


Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here