Start Aktuell Android Wear v1.4 bringt WhatsApp-Support und entfernt eine zentrale Funktion

Android Wear v1.4 bringt WhatsApp-Support und entfernt eine zentrale Funktion

Google ist derzeit dabei, für die Android Wear-App ein neues Update zu verteilen. Die neue Version 1.4 bringt einige auch interessante Neuerungen mit sich. Allerdings werden sich User einer Android-Smartwatch künftig von einem Feature verabschieden müssen.

Neue Updates erweitern meistens den Funktionsumfang eines Produkts. Dass das auch andersherum gehen kann, beweist das neueste Update für die Android Wear-App. Denn mit der Version 1.4 verschwindet eine Funktion: Die Akku-Verbrauchsanzeige. Doch das Update entfernt nicht nur Features, sondern bringt auch neue mit sich. So wurden einige Optionen in den Einstellungen geändert und für diejenigen, die sich gerade eine neue Android-Smartwatch zugelegt haben und die Möglichkeiten erst kennenlernen möchten, gibt es nun eine nützliche Funktion. Über die Einstellungen können User Hinweis-Karten auf ihren smarten Uhren anzeigen lassen. Wer sich mit der Android-Uhr bereits vertraut gemacht hat und das eine oder andere tippen und swipen ersparen möchte, kann diese Option auch einfach wieder abschalten.

Die aufmerksamen Wächter von Android Police haben sich die APK-Datei der Android Wear-App genauer angeschaut und sind dabei auch auf interessante Neuerungen gestoßen, auf die sich Nutzer einer Smartwatch bald einstellen können. Zu den Fundstücken zählt eine Liste mit den neuen Funktionen für das Android Wear OS und der App:

  • Android Wear OS and companion phone app update with: Ability to play sounds and take calls on watches with a speaker
  • Support for sending WhatsApp, WeChat, Viber, Telegram, and Nextplus messages with your voice or via touch
  • New gestures to control your watch with one hand
  • Battery life improvements
  • Language options for Mandarin, Cantonese, Indonesian, Polish, Dutch, and Thai

Besonders erwähnenswert ist etwa die kommende Unterstützung von Lautsprecher. Die Uhren werden somit in der Lage sein, sofern sich die dafür nötige Hardware an Bord befindet, Benachrichtigungstöne abzuspielen und auch Telefonate anzunehmen. Mit dem nächsten Firmware-Update erweitert Google zudem die Liste an unterstützten Sprachen um Mandarin, Indonesisch, Polnisch und Thailändisch.

Wenn bei dir das Update für die Android Wear-App noch nicht angezeigt wird, dann kannst du über die APK-Mirror-Seite die Installationsdatei herunterladen und diese manuell auf dem Androiden aufspielen.

Wear OS by Google (früher Android Wear)
Wear OS by Google (früher Android Wear)

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here