Start Aktuell Android Experiments: Google sammelt eindrucksvolle und kreative Apps

Android Experiments: Google sammelt eindrucksvolle und kreative Apps

Mit Android Experiments hat Google eine neue Webseite ins Netz gestellt, wo besonders interessante Apps für das Android-Betriebssystem präsentiert werden.

Im Play Store gibt es eine Hülle und Fülle an verschiedenen Apps aus unterschiedlichen Kategorien für das Android-OS. Manche dieser smarten Anwendungen sind praktisch, unterhaltsam, informativ oder kurios. Für die besonders interessanten und kreativen Apps hat Google nun eine neue Seite für Entwickler zum Leben erweckt.

Mit Android Experiments möchte Google unter Beweis stellen, wie viel Potential in Android steckt und was alles möglich ist, wenn die Software mit den Komponenten des Smartphones, Tablets oder der Smartwatch miteinander kombiniert werden. Auf dem Portal wurden zum Start die ersten 20 Apps veröffentlicht. Dazu zählen Apps wie „Landmark“, das mit Hilfe von Sensoren der Geräte und der Google Places API bekannte Plätze in der Umgebung anzeigt, oder auch „Selfie x Selfie“, mit der außergewöhnliche Selfies erstellt werden können. Die App „Boo!“ zeigt auf dem Bildschirm kleine und niedliche Kreaturen an, die sofort verschwinden, sobald das Gesicht des Users von der Frontkamera erkannt wurde. Für Smartwatches gibt es beispielsweise eine App mit dem Namen „Time Mesh“. Das Watch Face zeigt immer eine Animation an, wenn sich der User bewegt. Realisiert wurde diese Anwendung mit OpenGL und Java.

Wenn du Entwickler bist, eine innovative App hast und ein Teil der Online-Galerie sein möchtest, dann kannst du dein Projekt bei Google einreichen. Nähere Informationen erhältst du auf androidexperiments.com.

Android Experiments lädt zum Ausprobieren ein. Die Apps, oder vielmehr Experimente, können ganz bequem über den Play Store heruntergeladen und getestet werden. Für Entwickler sind die Showcases eine neue Möglichkeit, um mit ihren Errungenschaften mehr Aufmerksamkeit zu erhalten, oder sich für neue Projekte inspirieren zu lassen.

Quelle + Titelbild: androidexperiments.com, via android-developers.blogspot.de

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here