16. Juni 2022
StartAktuellWordle - Verkauf an New York Times

Wordle – Verkauf an New York Times

Das Online-Worträtselspiel Wordle erlebt gerade einen echten Hype. Kein Tag vergeht, an dem man nicht irgendwo eine Reihe von gelben, weißen und grünen Kästchen sieht. Nun ist das seit Oktober 2021 verfügbare Spiel mit täglich Millionen an Benutzern in den Besitz der New York Times übergegangen.

Wordle – Verkauft für einen niedrigen siebenstelligen Betrag

Das Worträtselspiel Wordle flutet seit geraumer Zeit die Twitter-Timeline oder die Timeline anderer Social Media Netzwerke. Spieler posten ihre benötigten Versuche und erreichten Punkte. Es gibt einige Ableger und auch eine deutsche Version des Games. Das Originalspiel jedoch wurde nun von der New York Times erworben. Dies gab der Entwickler von Wordle, Josh Wardle, nun über Twitter bekannt.

Er schreibt, dass er, „seit der Veröffentlichung von Wordle, beindruckt ist, wie viele Menschen das Spiel spielen. Auch ist das Spiel größer geworden, als er es sich je vorgestellt hat. Nun freut er sich, den Nutzern mitteilen zu können, dass er mit der New York Times eine Vereinbarung getroffen hat, dass diese Wordle künftig übernehmen wird.“

Wordle wurde, laut Wardle, von den eigenen Spielen der NY Times inspiriert. Laut NY Times hat man das Spiel für einen „niedrigen siebenstelligen Bereich“ erworben. Zuerst einmal soll das Game kostenlos bleiben. Möglicherweise wird jedoch in Zukunft Werbung geschaltet oder das Game hinter einem Abo verschwinden, so wie auch andere Spiele und Dienste der NY Times.

Derzeit kann Wordle noch kostenlos unter powerlanguage.co.uk/wordle gespielt werden. Alternativen haben wir bereits in unserem vorangegangenen Artikel beschrieben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE