Start Apps Update des Dolphin Browsers schickt Webseiten zu anderen Geräten

Update des Dolphin Browsers schickt Webseiten zu anderen Geräten

Ob Firefox, Chrome, Opera oder der Standard-Browser von Android. Jeder Webbrowser hat seine Stärken und Schwächen und demzufolge auch seine Fan-Basis. Der Dolphin Browser (vormals Dolphin Browser HD) ist vor allen Dingen aufgrund seiner Add-Ons beliebt. Die neuste Version lässt Sie Webseiten auf andere Geräte beamen oder auch bei Evernote für später sichern.

Dolphin hat sich nicht ohne Grund zu einem beliebten Browser-Geheimtipp, abseits der großen Namen Chrome, Firefox oder Opera, entwickelt. Der Browser beherrscht Gesten, die sie nach Belieben mit Funktionen besetzten können. Oder er nutzt zum Beispiel auch die Handy-Sensoren, um bei einem Schlenker aus dem Handgelenk eine Seite zurück- oder vorzuspringen. Auch in Sachen Performance muss er sich nichts von Chrome oder Firefox vormachen lassen, hier ist er mindestens auf gleicher Höhe.

Der Dolphin Browser ist schnell und verfügt über alle wichtigen Features.
Der Dolphin Browser ist schnell und verfügt über alle wichtigen Features.

Die Seitenleiste ziehen Sie einfach über eine Wischgeste vom Rand ins Bild.
Die Seitenleiste ziehen Sie einfach über eine Wischgeste vom Rand ins Bild.

Ein wichtiges Feature ist auch die breite Palette an Browser-Add-Ons, die den Dolphin Browser um neue Funktionen erweitern. So lassen sich Webdienste wie LastPass oder Xmarks integrieren, Screenshots von Webseiten erstellen und bearbeiten oder gar PDFs von wichtigen Seiten erzeugen. Die Add-Ons lassen sich sehr einfach aus dem Browser heraus installieren und aktuell halten.

Mit Add-Ons erweitern Sie den Dolphin Browser um zusätzliche Funktionen.
Mit Add-Ons erweitern Sie den Dolphin Browser um zusätzliche Funktionen.

Über die Dolphin-Homepage rüsten Sie weitere Add-Ons nach.
Über die Dolphin-Homepage rüsten Sie weitere Add-Ons nach.

In der gestern veröffentlichten Version ist nun die Funktion hinzugekommen gerade geöffnete Webseiten zu anderen Browsern zu schicken. Praktisch ist dies, wenn Sie gerade auf der Couch sitzen und auf dem Handy über eine gute Webseite stolpern, die sie jedoch lieber auf dem größeren Schirm eines Tablets oder gar PCs ansehen möchten. Mit ein paar Klicks leiten Sie die Seite weiter, für Desktop-PCs braucht es dafür jedoch ein Browser-Add-On, das es bislang nur für ChromeFirefox oder Safari gibt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit eine Webseite beim beliebten Online-Notizbuch Evernote zu hinterlegen.

Über Teilen schicken Sie eine Webseite zu Facebook, Twitter und Co., aber auch zu einem anderen Gerät.
Über Teilen schicken Sie eine Webseite zu Facebook, Twitter und Co., aber auch zu einem anderen Gerät.

Auf der Gegenseite braucht es entweder auch einen Dolphin Browser, oder ein entsprechendes Browser-Plugin.
Auf der Gegenseite braucht es entweder auch einen Dolphin Browser, oder ein entsprechendes Browser-Plugin.

Das Update auf die Version 9.2.0 der Dolphin-App wird von den Usern jedoch nicht nur positiv aufgenommen. Während die eine Seite mein alte Bugs und lange Ladezeiten beim Start wären ausgemerzt, schreiben andere in den Erfahrungsberichten, dass sie seit dem Update mit besonders vielen Abstürzen zu kämpfen haben. Wir konnten auf zwei Testgeräten allerdings keine negativen Folgen des Versionsupdates feststellen.

Dolphin Browser herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here