Start Aktuell Toshiba bringt E-Reader-Hype nach Japan

Toshiba bringt E-Reader-Hype nach Japan

7 Zoll-Androiden, die die Grenzen zwischen Farb-E-Reader und Budget-Tablet verwischen, sind in den USA im Moment ein großer Erfolg – siehe Kindle Fire. Toshiba greift den Trend auf.

Toshiba veröffentlicht mit dem Book Place DB50 einen Tablet-Reader, der mit einem stark angepassten Android 3.x Gingerbread ausgestattet ist. Die Gehäuseform soll seine Eignung für den Leseeinsatz unterstreichen. Die Ecken sind abgerundet, um das Gerät besser festhalten zu können. Ein Toshiba-Bookstore ist bereits vorinstalliert, aus dem sich ungefähr 50.000 japanische Bücher herunterladen lassen.

Zum Lesen ausreichend Performance

Die Hardware-Daten sind nicht gerade überwältigend: von einem E-Reader sollte man allerdings auch nicht zuviel erwarten. Der 7 Zoll-TFT-LCD-Screen löst mit 1024×600 Pixeln auf, im Inneren werkelt ein 1 GHz-Prozessor mit 1 GByte RAM – für den Leseeinsatz und das Surfen im Internet sollte das ausreichen. Daneben verfügt der Reader über WiFi und Bluetooth – und hat 8 GByte internen Speicher. Über einen Micro-SD-Schacht kann man den Speicherplatz um bis zu 32 GByte erweitern.

Besonders hervorzuheben ist das Design der Hardware. Alle Tasten des BookPlace DB50 befinden sich oberhalb des Displays: Home, Menu, Back, Continue und der Lautstärkeregler. Das Tablet wird ab dem 10. Februar in Japan in den Handel kommen und umgerechnet wenig mehr als 210 Euro kosten. Käufer bekommen einen Gutschein im Wert von 5000 Yen (50 Euro), den sie im Bookstore einlösen können.

Quelle: androidcommunity.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here