Start Aktuell Sexy Android: Android Power User #06 ab sofort bei Google Play Kiosk

Sexy Android: Android Power User #06 ab sofort bei Google Play Kiosk

Cover von Android Power User #06

Die sechste Ausgabe von Android Power User ist fertig, und es ist eine ganz besondere Ausgabe! Android Power User feiert damit sein einjähriges Jubiläum bei Google Play Kiosk mit ganz vielen heißen Artikeln, App-Vorstellungen, Workshops und Tipps!

Für unsere sechste Ausgabe wollten wir ein ganz besonders Heft gestalten. Beim Wortspiel mit 6 lag es nahe, etwas zum Thema Sex zu schreiben. Doch die Apps zum Thema Sex, die es im Play Store gibt, sind entweder total langweilig, totaler Müll oder total blöd, und natürlich sollte das Ganze auch in einem vertretbaren Rahmen bleiben. Deshalb wurde aus dem geplanten Thema „Android & Sex“ ein „Sexy Android“. Denn Android hat gegenüber iOS noch immer etwas den Ruf, zu wenig sexy zu sein. Zu wenig attraktiv für Entwickler, zu wenig verführerisch sind die Smartphones und Tablets, die einfach nur Massen- und/oder Geekware sind.

Wir haben für dieses Heft deshalb Apps, Workshops und Hardware-Tests zusammengestellt, die das Gegenteil beweisen. Wir zeigen dir, wie du deinen Android-Homescreen so richtig sexy gestaltest und welches die heißesten Apps im Play Store sind. Bei den Hardwaretests stellen wir unter anderem das noch eher unbekannte Phicomm Passion vor, das durch seinen Namen für diese Ausgabe prädestiniert war. Mit dem Galaxy S6 und dem Nexus 6 haben wir zudem die zwei Android-Smartphones mit dem größten Sexappeal ins Heft genommen, und natürlich fehlen auch zahlreiche Artikel zu Android 5 „Lollipop“ nicht, die wir für dieses Heft mit entsprechenden Fotos und Informationen möglichst prickelnd gestaltet haben.

In der Google Play Kiosk App kannst du problemlos durchs Heft blättern.
In der Google Play Kiosk App kannst du problemlos durchs Heft blättern.

Dass auch Android-Entwicklung Spaß machen kann, zeigt unser Workshop zur Android-Programmierung für Android Wear mit Android Studio, den du auch auf der Android-User-Homepage findest. Natürlich findest du auch in diesem Heft die gewohnten App- und Spiele-Empfehlungen und auch PowerUser kommen mit vier Artikeln nicht ganz zu kurz!

99 Seiten Android-Lektüre in einem tollen Design. Das ist Android Power User #06!
99 Seiten Android-Lektüre in einem tollen Design. Das ist Android Power User #06!

Das Layout von Android Power User ist so gemacht, dass du das Heft auf einem 5-Zoll-Display im Hochformat noch bequem lesen kannst. Wir haben das Cover zwar für diese Ausgabe an die restlichen Hefte im Play Store angepasst, das Innenlayout ist aber weiterhin für Geräte im 16:9-Format optimiert, sodass es sich auf dem Nexus 7, dem Nexus 5 und vielen weiteren Androiden optimal im Hochformat lesen lässt. Doch auch auf kleineren Displays kannst du Android Power User genießen, da alle Artikel auch im Textformat mit anklickbaren Kurz-URLs vorhanden sind.

Alle Artikel sind auch in einer XHML-Ansicht  mit optimaler Textbreite verfügbar.
Alle Artikel sind auch in einer XHML-Ansicht mit optimaler Textbreite verfügbar.

Android Power User kostet 3,99 Euro als Einzelausgabe und im Jahresabo (6 Ausgaben) 19,90 Euro. Neben Deutschland ist das Heft (bzw. Google Play Kiosk) seit kurzem auch in Österreich verfügbar). Einzig unsere Leserinnen und Leser aus der Schweiz müssen weiterhin auf den Start von Google Play Kiosk warten bzw. können die Artikel via LaterPay hier auf der Homepage lesen.

Auch mit LaterPay: Die meisten Artikel aus Android Power User #06 stehen als Bezahlcontent auch auf der Android-User-Homepage bereit bzw. gehen in den kommenden Tagen online. Mit einem Monats- oder Jahresabo von Layterpay für android-user.de kannst du die Artikel bis auf wenige Ausnahmen also auch auf der Homepage lesen. Das Monatsabo kostet 1,99 Euro, einzelne Artikel gibt es bereits ab 0,79 Cent.

Android Power User #06 ist nicht nur unser schönstes Android-Magazin, es ist auch mit Abstand unsere beste Ausgabe! Get it, while it’s hot!

Android Power User #06 im Play Store

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here