Start Aktuell Root für Samsung Galaxy S6: Bereits vor dem Verkaufsstart dank CF-Auto-Root

Root für Samsung Galaxy S6: Bereits vor dem Verkaufsstart dank CF-Auto-Root

Dass Chainfire mit seiner Auto-CF-Root-Methode eine recht clevere Lösung entwickelt hat, um unter Android 5.0 an Root-Rechte zu gelangen, war uns schon immer klar. Anscheinend funktioniert die Lösung aber so gut, dass sie mit geringen Modifikationen auch auf dem Galaxy S6 funktioniert.

Wie Chainfire auf Google+ berichtet hat, funktioniert sein CF-Autoroot-Script auch mit dem Samsung Galaxy S6, das ab 10. April in Deutschland den Verkauf kommt. Um das neue Samsung-Flaggschiff zu rooten, war lediglich eine kleine Änderung  am CFAR-Skript notwendig. Das Skript für das S6 und das S6 Edge (SM-G920T und SM-G925T von T-Mobile USA) steht im CF-Autoroot-Repository bereits zum Download bereit.

Wie immer benötigt ihr zum Rooten über diese Methode auch beim Samsung Galaxy S6 einen entsperrten Bootloader. Das bedeutet zugleich, dass der Knox-Trigger auslöst, sich somit das Smartphone für kritische Aufgaben nicht mehr benutzen lässt. Laut Chainfire ist es ziemlich sicher, dass zum Beispiel Samsung Pay bei ausgelöstem Knox-Trigger seine Dienste verweigert, sehr gut möglich, dass auch Android for Work dann Alarm schlägt.

Samsung Knox stellt Hacker vor große Herausforderungen. Gut möglich, dass einige der Apps im Knox-Container nach dem Rooten ihren Dienst verweigern.
Samsung Knox stellt Hacker vor große Herausforderungen. Gut möglich, dass einige der Apps im Knox-Container nach dem Rooten ihren Dienst verweigern.

Wie das Rooten über CF-Auto-Root funktioniert, haben wir in diesem Artikel für das Nexus 5 ausführlich beschrieben (Magazin-Artikel).

Quelle: Chainfire auf Google+

 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here