Start Aktuell Nutzer von Android 4.1 – 4.3 Jelly Bean erhalten keine Updates mehr...

Nutzer von Android 4.1 – 4.3 Jelly Bean erhalten keine Updates mehr für den Chrome Browser

Die meisten Android Apps erfordern heute Android 5.0 oder höher. Allerdings lassen sich auch Apps finden, welche noch Android 4.1 – 4.3 Jelly Bean unterstützen. Dazu gehört unter anderem auch Google Chrome. Bald jedoch wird die Chrome App auf Android Jelly Bean nicht mehr unterstützt.

Der aktuelle Mindest-API-Level für Chrome ist derzeit Android 4.1, was demnächst jedoch, laut einem aktuellen Commit auf Android 4.4 KitKat angehoben wird.

(Bildquelle: XDA-Developers)

Bisher war die niedrigste unterstützte Version Jelly Bean, die viele von uns vielleicht noch aus den Anfangszeiten, beziehungsweise dem Jahr 2013, kennen, welche aber immer noch (siehe Grafik) einen Anteil von 3,5 Prozent aufweist.

(Bildquelle: XDA-Developers)
(Bildquelle: XDA-Developers)

Das heißt, dass von gut 2 Milliarden Android-Nutzern immerhin noch 70 Millionen auf Jelly Bean entfallen. Und diese 70 Millionen können zwar weiterhin den Chrome Browser nutzen, jedoch nicht mehr die aktuelle Version, da keine Updates mehr durchgeführt werden.

Wann die Unterstützung versiegt ist momentan noch unklar, allzu lange dürfte es aber nicht mehr dauern.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here