Start Apps Mit News Republic deinen eigenen Newsfeed zusammenstellen

Mit News Republic deinen eigenen Newsfeed zusammenstellen

Es gibt viele Möglichkeiten, die tägliche Portion an News zu konsumieren. Eine der einfachsten ist ohne Zweifel ein Newsreader, der sämtliche Themen optisch sauber aufbereitet präsentiert und auf Wunsch auch den kompletten Artikel anzeigt, ohne dazu die Webseite aufsuchen zu müssen. News Republic gehört zu den Veteranen in diesem Geschäft und hat sich die 4,5 Sterne bei 1 Million Installationen im Play Store wahrlich verdient.

Es gibt Webseiten, die liest man einfach täglich, bei anderen stöbert man ab und zu vorbei. Und auch wenn es wirklich viele gute Newsquellen gibt, verpasst man dann doch die eine oder andere besonders tolle Story. Genau deshalb muss ein Newsreader her, der die Quellen der weniger oft besuchten Seiten bündelt, sodass du keiner News mehr hinterherlaufen musst. Newsreader können natürlich nicht nur News anzeigen, sondern auch komplette Artikel, je nachdem, wie die entsprechende Webseite eingerichtet ist, die den RSS-Feed liefert.

News Republic gehört zu den ersten Android-Apps, die Artikel und Nachrichten optisch hübsch aufbereitet unter Android anbietet. Wir hatten über die App schon einmal berichtet, aktuell ist Version 5.1.1 vom 17. Juni im Play Store, die über sehr viele Verbesserungen verfügt. Dazu gehört auch ein Offline-Modus, der dir zum Beispiel jeden Morgen um 7 Uhr deine Lieblingsquellen aufs Handy oder Tablet holt, sodass du die Texte zum Beispiel im Zug auf dem Weg zur Arbeit oder Uni lesen kannst.

Mit einem Login lassen sich alle Einstellungen und Inhalte über mehrere Geräte hinweg synchronisieren.
Mit einem Login lassen sich alle Einstellungen und Inhalte über mehrere Geräte hinweg synchronisieren.
Von Haus aus sind vor allem Mainstream-Medien vertreten.
Von Haus aus sind vor allem –aber nicht nur — Mainstream-Medien vertreten.

Wie die meisten ähnlichen Apps bringt auch News Republic eine Vorauswahl an Newsquellen mit. Zu Beginn wirst du deshalb von den typischen Mainstream-Themen erschlagen. Im Unterschied zur Konkurrenz kannst du aber sämtliche vorgewählten Quellen entfernen und dir deinen persönlichen Stream zusammenstellen. Dazu öffnest du über das Hamburgermenü die Seitenleiste, wählst hier die Einstellungen, anschließend Nachrichtenquellen. Hier entfernst du nun nach Lust und Laune die Seiten, von denen du keine News lesen möchtest.

Im Seitenmenü findest du alle wichtigen Einstellungen.
Im Seitenmenü findest du alle wichtigen Einstellungen.

Neue hinzuzufügen, ist ebenfalls ganz einfach: Wechsle auf den Reiter Meine Themen und drücke hier unten rechts den roten Button mit dem Pluszeichen. Über die Suche kannst du nun nach einer bestimmten Webseite (zum Beispiel Android User) suchen oder beliebige aus den vordefinierten Themenbereichen auswählen. Die Kacheln kannst du anschließend beliebig skalieren und anordnen, sodass die Nachrichten und Artikel zuoberst stehen, die du bevorzugst.

Auch alle News und Artikel von Android User findest du im Fundus von News Republic.
Auch alle News und Artikel von Android User findest du im Fundus von News Republic.

Hast du dich via Facebook, Google+ oder per News-Republic-Account angemeldet, dann gelten diese Einstellungen auch für andere Geräte, auf denen du die App benutzt. Das Geschäftsmodell von News Republic basiert auf Anzeigen. Die französische Firma schaltet in den Newsfeeds Anzeigen und lebt von den Einnahmen. Da es jedoch immer mehr Leute gibt, die gerne auf Anzeigen verzichten, gibt es den Newsfeed auch ohne Anzeigen zum Jahrespreis von 2,99 Euro. Es lohnt sich, einen Blick auf News Republic zu werfen, zumal auch Android User im Stream vorhanden ist, womit du alle Artikel in voller Länge bei News Republic lesen kannst.

News Republic herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here