Start Aktuell IFA 2014: Kazam stellt Thunder 340R und Thunder 350L vor

IFA 2014: Kazam stellt Thunder 340R und Thunder 350L vor

Die noch recht junge Smartphone-Firma Kazam aus England hat auf der IFA zwei neue Android-Smartphones vorgestellt. Beim Kazam Thunder 350L handelt es sich um ein günstiges LTE-Smartphone, das Modell 340R kommt in einer besonders robusten Ausführung.

Kazam ist ein Startup aus England und seit ein paar Monaten auch in Deutschland offiziell vertreten. Eine Besonderheit bei Kazam besteht darin, dass die Firma auf alle Smartphones ein Jahr Glasbruch-Garantie gibt. Geht das Display also in den ersten 12 Monaten zu Bruch (egal ob selbstverschuldet oder durch Spannung), ersetzt Kazam das Smartphone bzw. repariert das Display ohne weitere Nachfrage. Erst beim zweiten "Unfall" muss man die Kosten selbst tragen.

Für alle, die ihr Handy gerne mal fallen lassen gibt es nun das Kazam Thunder 340R. Das "R" steht dabei für Rugged, das Handy ist also besonders rubust im Nehmen, dafür aber auch etwas klobiger. Zur Ausstattung gehören ein 4-Zoll-Display mit 480 x 800 Pixeln, eine 8-Megapixel-Kamera, 4 GByte Flash-Speicher (erweiterbar um weitere 32 GByte) und 1 GByte RAM. Als CPU kommt ein Quad-Core-Prozessor von MediaTek zum Einsatz. Das Kazam Thunder 340R ist Dual-SIM-fähig und verfügt über einen 2500-mAh-Akku der laut Hersteller für 5 Stunden Gesprächszeit und 180 Stunden Stand-by-Zeit sorgt. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Outdoor-Smartphone liegt bei 199 Euro.

Das Modell Thunder 340R verfügt über Dual-SIM-Support.
Das Modell Thunder 340R verfügt über Dual-SIM-Support.

Ebenfalls 199 Euro (UVP) kostet das neue Modell Kazam Thunder 350L. Es verfügt über ein 5-Zoll-Display mit 960 x 540 Pixeln und ein LTE-Modem. Auch hier ist eine Quad-Core-CPU von MediaTek verbaut, allerdingt gibt es 8 GByte internen Speicher und 1 GByte RAM. Die verbaute 5-Megapixel-Kamera zeichnet Videos bis 1080p auf, auf der Frontseite hat Kazam eine 2-MP-Kamera verbaut.

Beide Kazam-Modelle setzen auf AOSP inklusive Google-Apps aber ohne weitere Änderungen des Herstellers. Wer sich die Smartphones mal live anschauen möchte, findet Kazam auf der IFA am Stand 204 von Ingram Micro in Halle 9.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here