Start Aktuell HTC an Panasonics Mobilfunksparte interessiert

HTC an Panasonics Mobilfunksparte interessiert

Seit letzter Woche sind Gerüchte im Umlauf, dass HTC die Mobilfunksparte von Panasonic übernehmen könnte. Die Japaner wären die schwächelnde Abteilung los, HTC könnte Markenname und Knowhow nutzen.

Panasonic steht in Europa für TV-Geräte, die erfolgreiche Lumix-Kameraserie und – ja was eigentlich? Zwar hat das japanische Unternehmen auch Smartphones im Angebot, diese werden jedoch hauptsächlich auf dem japanischen Markt vertrieben, allein das hier abgebildete Eluga schaffte es auch auf den deutschen Markt. Hier stieß es zwar auf eine wohlwollende, aber gemischte Resonanz.

Geht es nach dem japanischen Blog SankeiBiz, könnte das 1918 gegründete Unternehmen aus Osaka seine Mobilfunksparte bald an HTC verkaufen. Worin der genaue Sinn der womöglichen Übernahme liegt, wissen wohl nur die Vorstandsetagen. Panasonic verfügt in Asien im Smartphone-Bereich über einen respektablen Bekanntheitsgrad, auch könnten mit der Akquise einige wichtige Patente den Besitzer wechseln. Auf der anderen Seite sollte HTC erst einmal den Schwerpunkt auf die Sanierung der eigenen Finanzen setzen, ehe es sich in Beteiligungs-Abenteuer stürzt. Vor nicht allzu langer Zeit herrschte bei den Taiwanern noch Krisenstimmung.

Quelle: sankeibiz.jp via htcinside.de

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here