Start Aktuell GT-I9190: Samsung stellt das Galaxy S 4 mini offiziell vor

GT-I9190: Samsung stellt das Galaxy S 4 mini offiziell vor

Vor der eigentlichen Premiere am 20. Juni in London hat Samsung nun das Galaxy S 4 mini via Pressemeldung offiziell gemacht. Das S4 mini enthält einen 4,3-Zoll-Touchscreen und nur eine Dual-Core-CPU. Vorinstalliert ist Android 4.2.2.

Gerüchte über einen Launch am Samsung-Event in London gab es ja bereits viele, nun hat Samsung das Galaxy S4 mini offiziell veröffentlicht. Abgesehen von der Form, vom Namen und einigen Software-Features hat das S4 mini mit dem eigentlichen Galaxy S4 nicht viel gemeinsam. Anstelle der Quad-Core-CPU kommt ein auf 1,7 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor zum Einsatz. Vermutlich handelt es sich dabei um den Snapdragon S400, das ist aber noch nicht bestätigt. Das 4,3-Zoll-Display löst mit 540×960 Pixeln auf und der interne Speicher beträgt lediglich 8 GByte (davon sind 5 GByte frei). Der Speicher lässt sich via MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern. Für die nötige Ausdauer sorgt ein 1900-mAh-Akku.

Farblich unterscheidet sich das S4 Mini nicht vom großen Galaxy S4.
Farblich unterscheidet sich das S4 Mini nicht vom großen Galaxy S4.

Dafür hat Samsung beim RAM mit 1,5 GByte nicht gespart und auch die Android-Version ist bereits auf Android 4.2.2.  Die Haupt-Kamera löst mit 8 Megapixeln auf, die Frontkamera verfügt über angenehme 1,8 Megapixel. Zum Marktstart oder Preisen gibt es aktuell nur die Information, dass das Gerät je nach Provider und Markt  als LTE-Version mit NFC, als 3G-Variante ohne NFC oder als Dual-SIM-Version ohne NFC verfügbar sein wird. Wir rechnen fest damit, dass es in Deutschland erhältlich sein wird, in welcher Version entscheiden vermutlich die Provider.

Im direkten Vergleich mit dem Galaxy S3 mini verfügt das S4 min also über doppelt so viel RAM, die deutlich schnellere CPU und das leicht größere Display mit einer leicht besseren Auflösung. Preislich siedeln wir das S4 mini bei rund 350 Euro an.

Quelle: samsungmobilepress.com via theverge.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here