Start Apps Groopic sorgt für das perfekte Gruppenfoto inklusive Fotograf

Groopic sorgt für das perfekte Gruppenfoto inklusive Fotograf

Einen Gruppenselfie zu schießen, ist kein Problem. Die Person mit dem längsten Arm hält das Smartphone hin, alle drücken sich an diese Person und wer beim Auslösen nicht auf dem Foto ist, ist halt nicht drauf. Aber was tun, wenn Sie ein schönes Gruppenfoto auf einer Parkbank schießen möchten? Groopic hat für dieses Problem die Lösung parat.

Die Foto-Apps von Samsung, Sony, HTC, Motorola & Co. verfügen zwar auch über eine Funktion für den Selbstauslöser, meistens ist diese aber gut versteckt oder das Foto mit dem Selbstauslöser scheitert daran, dass eben kein gutes Plätzchen zum Aufstellen des Handys zur Verfügung steht. Mit Groopic besteht dieses Problem nicht. Sie brauchen einfach zwei Fotografen, die hintereinander das geiche Motiv mit mindestens einer Person aufnehmen. Anschließend setzt die App die Bilder zu einem Foto zusammen. Idealerweise besteht dabei etwas Platz zwischen der Person, die auf jeder Aufnahme zu sehen ist und dem Fotografen, sodass die Montage perfekt klappt.

Foto Nummer Eins. Die Person mit dem orangefarbenen T-Shirt wird das nächste Foto schießen.
Foto Nummer Eins. Die Person mit dem orangefarbenen T-Shirt wird das nächste Foto schießen.

Gleiche Aufnahme, aber andere Fotografin. Die erste Aufnahme hat die Frau im schwarzen T-Shirt gemacht.
Gleiche Aufnahme, aber andere Fotografin. Die erste Aufnahme hat die Frau im schwarzen T-Shirt gemacht.

Mit einem Druck auf den Kamera-Button starten Sie das erste Foto.
Mit einem Druck auf den Kamera-Button starten Sie das erste Foto.

Die grafische Oberfläche der App ist simpel gestrickt. Beim ersten Foto passiert nichts, bei der zweiten Aufnahme erscheint das erste Bild als transparentes Overlay, sodass Sie die zweite Aufnahme entsprechend ausrichten können. Anschließend müssen Sie den Fotografen des ersten Fotos und den des zweiten Fotos bestimmen. Die App berechnet dann das fertige Gruppenbild. Das hat in den Tests unter Laborbedingungen recht gut geklappt.

Beim Erstellen des zweiten Fotos sehen Sie das erste als halbtransparente Einblendung. Damit lässt sich die Kamera gut ausrichten.
Beim Erstellen des zweiten Fotos sehen Sie das erste als halbtransparente Einblendung. Damit lässt sich die Kamera gut ausrichten.

Anschließend müssen Sie für jede Aufnahme markieren, wer das Foto gemacht hat.
Anschließend müssen Sie für jede Aufnahme markieren, wer das Foto gemacht hat.

Das Resultat können Sie als Groopic-Collage frei mit Ihren Freunden teilen. Möchten Sie das Gruppenfoto ohne roten Rahmen und Groopic-Schriftzug erhalten, dann müssen Sie die App für 72 Cent kaufen.

Das Resultat können Sie in Form einer Collage gratis über das Teilen-Menü von Android verbreiten.
Das Resultat können Sie in Form einer Collage gratis über das Teilen-Menü von Android verbreiten.

Fazit

Mit Groopic ein Gruppenfoto zu erstellen, ist wahrlich ein Kinderspiel. Das Resultat ist aber in vielen Fällen nicht ganz zufriedenstellend. So verfügte unser kostenpflichtiges Gruppenfoto lediglich über eine Auflösung von 1282 x 531 Pixeln. Zudem wurde der Cupcake-Androide ganz rechts merklich zusammengestaucht.  Wer mit der relativ geringen Auflösung leben kann, wird an Groopic Gefallen finden. Für alle, die das Gruppenfoto groß ausdrucken möchten, ist die App weniger geeignet.

Groopic herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here