Start Aktuell Google stellt Glass Explorer Programm ein, aber…

Google stellt Glass Explorer Programm ein, aber…

Google hat heute via Google+ bekanntgegeben, dass man das Explorer-Programm für die Google-Brille zum 19. Januar 2015 einstellt. Gleichzeitig entlässt man das Google-Glass-Projekt der Technikküche „Google X“, um daraus ein eigenständiges Projekt zu machen. Dennoch bleiben viele Fragen offen.

„Seit wir uns zum ersten Mal getroffen haben, ist das Interesse an Wearables explodiert,“ heißt es im Announcement auf Google+. Und wenig später: „Glass am Arbeitsplatz ist gewachsen und wir sehen eine unglaubliche Entwicklung für [Google] Glass bei der Arbeit.“

„Since we first met, interest in wearables has exploded and today it’s one of the most exciting areas in technology. Glass at Work has been growing and we’re seeing incredible developments with Glass in the workplace. As we look to the road ahead, we realize that we’ve outgrown the lab and so we’re officially “graduating” from Google[x] to be our own team here at Google. We’re thrilled to be moving even more from concept to reality.“

Damit dürfte auch klar sein, in welche Richtung man Google Glass weiterentwickelt. Es wird kein Lifestyle-Produkt für Heimanwender werden, sondern spezielle Personengruppen bei der täglichen Arbeit unterstützen. Dazu passt auch der folgende Abschnitt, der das Ende des Explorer-Programms per 19. Januar ankündigt:

„As part of this transition, we’re closing the Explorer Program so we can focus on what’s coming next. January 19 will be the last day to get the Glass Explorer Edition. In the meantime, we’re continuing to build for the future, and you’ll start to see future versions of Glass when they’re ready. (For now, no peeking.)“

Neue Versionen von Google Glass wird es also vorerst keine geben, auf das End of Life für die aktuelle Brille lässt auch der Dateiname des auf Google+ und Facebook veröffentlichten Aufmacherfotos schließen: EOL-Facebook.jpg

Google Glass wird in Zukunft neue Wege beschreiten. Foto: Google
Google Glass wird in Zukunft neue Wege beschreiten.
Foto: Google

Quelle und (c) alle Fotos: Google Glass auf Google+

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here