Start Aktuell Google plant eigenes Home Entertainment-System

Google plant eigenes Home Entertainment-System

Google hat Hardware-Pläne: Ein Home Entertainment-System steht kurz vor der Vollendung. Man kann gespannt sein, was die Thinktanks in Mountain View am Ende präsentieren werden.

Google will mit einer eigenen Marke ein Gerät auf den Markt bringen, auf das sich Musik und andere Medieninhalte streamen und abspielen lassen. Das unter dem Projektnamen Tungsten laufende drahtlose Übertragungssystem ist ein erster Schritt von Google, sein [email protected] umzusetzen, das in Mountain View schon vor einem knappen Jahr von Android-Entwicklern präsentiert wurde. Ziel ist es, immer mehr technische Einrichtungen im Eigenheim über den Androiden steuern zu können: Heimautomation à la Google.

Google kann Tungsten ideal in seine Cloud-Umgebung einbetten: Google+ und Google Music als Datentransfer-Plattformen existieren schon eine ganze Weile; Drive, Googles Cloud Storage, steht in den Startlöchern. 

Wird Google zum Hardware-Giganten?

Wann Google die Hardware präsentieren will, ist leider noch unklar: Es soll "später im Jahr" soweit sein, wie das Wall Street Journal berichtete. Interessant bleibt ebenfalls, ob Google einen Hardware-Partner für das Projekt hat – im Falle von Smartphones ist das bekannterweise (bis jetzt) Samsung.

Analysten zeigten sich dem Projekt gegenüber skeptisch: Google sucht mit seinem eigenen Produkt gar nicht die Konkurrenz, sondern will nur den Markt abtasten, so die Vermutung. Am Ende wird nur ein Prototyp für einen Hardware-Partner präsentiert, meinen andere. Viele Experten sind auch der Überzeugung, Google sollte wie der Schuster bei seinen Leisten bleiben und die Hardware außen vor lassen. Welcher Meinung sind Sie? Ist der Motorola-Kauf nicht schon Indiz genug für Googles Pläne?

[email protected]äsentation im Mai 2011: youtube.com

Quelle: computerworld.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here