21. Juni 2022
StartAktuellGoogle Konto Login nur noch mit aktiviertem JavaScript möglich

Google Konto Login nur noch mit aktiviertem JavaScript möglich

Gestern war der letzte Tag des Cybersecurity Awareness Month. Aus diesem Anlass wurden einige Schutzmaßnahmen für eine verbesserte Sicherheit im Netz vorgestellt. So erfolgte im Google Security Blog die Ankündigung, dass ein Google Konto Login nur noch mit zugelassenem JavaScript möglich ist.

JavaScript ist eine Skriptsprache, ohne die das Internet wie wir es kennen nicht möglich wäre. JavaScripts werden innerhalb eines HTML-Codes einer Webseite eingefügt und dann durch den Browser des Nutzers ausgeführt. Es ist gemeinsam mit CSS für Animationen und Bewegungen auf einer Webseite verantwortlich. Ursprünglich war JavaScript dazu da, Formulareingaben der Nutzer zu überprüfen.

Trotz allem gibt es einige Nutzer (0,1%), welche JavaScript in den Einstellungen ihres Browsers deaktiviert haben. Das bedeutet, dass, wenn im Browser JavaScript nicht aktiviert ist, die hinter dem Script stehende Aktion auch nicht ausgeführt wird. Auch die Bandbreite wird geringer.

JavaScript wird in den Einstellungen deines Browsers aktiviert.

Google arbeitet immer daran, die Konten seiner Nutzer zu sichern und Phishing-Angriffe zu vermeiden. Gibst du deinen Benutzernamen und dein Passwort auf der Google Anmeldeseite ein wird im Hintergrund einen Risikobewertung durchgeführt, ob es sich bei dem Nutzer um eine reale Person oder einen Bot handelt. Die Anmeldung erfolgt nur, wenn bei der Eingabe des Nutzernamens und des Passwortes nichts verdächtig ist. Diese Risikobewertung gelingt allerdings nur mit aktiviertem JavaScript. Hast du JavaScript in deinem Browser deaktiviert erfolgt die Fehlermeldung:

Bei deaktiviertem JavaScript ist nun keine Anmeldung mit deinem Google Account möglich (Bildquelle: Google Security Blog)

Wir konnten keine Anmeldung vornehmen

Der Browser den Sie nutzen unterstützt kein JavaScript, oder sie haben JavaScript deaktiviert.

Um den Google Account zu sichern melden sie sich auf einem Browser an, der JavaScript aktiviert hat.

Es wird keine gesonderte Alternative zu einem Login für Nutzer mit deaktiviertem JavaScript geben. Diese müssen dann, zumindest für den Login JavaScript aktivieren.

Weiterhin gibt es nun mehr Informationen über Apps, welche Zugriff auf deinen Google Account haben. Bereits jetzt wirst du schon informiert, wenn Dritte versuchen auf deine Daten zuzugreifen. Oder wenn du Daten (zum Beispiel aus Google Mail) mit anderen teilst.

Es wurde ein besserer Schutz vor schädlichen Apps, basierend auf Google Play Protect, eingeführt.

Dies wird in den nächsten Wochen erweitert. Im Sicherheitscheck kannst du nun jederzeit sehen, welche Geräte du mit deinem Account angemeldet hast, kürzlich aufgetretene Sicherheitsereignisse, Bestätigung in zwei Schritten sowie genutzte Drittanbieter-Apps.

(Bildquelle: Google Security Blog)

Wurden in deinem Account trotz aller Sicherheitsmaßnahmen verdächtige Aktivitäten festgestellt wird nun automatisch ein Prozess in Gang gesetzt, welcher dir hilft deinen Account zu sichern.

  • Überprüfen wichtiger Sicherheitseinstellungen: Damit wird sichergestellt, dass das Konto nicht noch für weitere Angriffe anfällig ist. Dafür wird die Wiederherstellungsnummer oder eine E-Mail-Adresse abgefragt
  • Sichern von anderen Konten: Das Google Konto könnte möglicherweise einen Zugang zu anderen Konten anderer Dienste darstellen
  • Überprüfen finanzieller Aktivitäten: Um festzustellen, ob mit deinem Konto verbundene Zahlungsmethoden (Kreditkarte/Google Pay) von anderen genutzt wurden
  • Überprüfen von Inhalten und Dateien: Um zu sehen, ob jemand auf deine Gmail- oder Drive-Daten zugegriffen hat oder diese falsch verwendet wurden

All diese Maßnahmen sind jedoch nur eine Sicherheit für den Moment. Angreifer werden immer an neuen Tricks arbeiten, um an fremde Kontodaten zu kommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE