Start Aktuell Gigaset ME I Pro mit optischem Bildstabilisator und 4000 mAh Akku

Gigaset ME I Pro mit optischem Bildstabilisator und 4000 mAh Akku

Gigaset erweitert seine Smartphone-Linie um ein neues Modell mit besonders starkem Akku und einem hochwertigen Kameramodul. Das Gigaset ME I Pro verfügt über einen Snapdragon 810, Fingerprint-Reader und Android 5.1 „Lollipop“.

Mit dem Gigaset ME sorgte die für ihre Dect-Phones bekannte Traditionsfirma auf der IFA 2015 für Aufsehen. Die neuen chinesischen Investoren benutzten dafür nicht nur den Namen von Gigaset, sondern verbauten auch durchs Band erstklassige Komponenten in einem hochwertig hergestellten Smartphone. Lediglich bei der Kamera musste sich das Gigaset ME klar von der Konkurrenz im oberen Preissegment geschlagen geben.

Diese „Fehler“ will nun das Gigaset ME I Pro ausmerzen. Es unterscheidet sich vom ersten Gigaset-Smartphone unter anderem durch eine 20-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und das größere Display (5,5″ statt 5″). Zudem kommt anstelle des 3000-mAh-Akkus wie beim ME eine Batterie mit einer Kapazität von 4000 mAh zum Einsatz.

Designed by Gigaset AG in Germany, Made in China: Das ME Pro erweitert die junge Gigaset-Smartphone-Familie.
Designed by Gigaset AG in Germany, Made in China: Das ME Pro erweitert die junge Gigaset-Smartphone-Familie.

Gleich geblieben sind der Chipsatz (Snapdragon 810, 3 GByte RAM, Adreno 430) und die Möglichkeit zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM und eine MicroSD-Karte zu benutzen. Der interne Speicher beträgt 32 GByte.

Auf der Rückseite des Gigaset-Smartphones ist ein Fingerabdruck-Lesegerät verbaut.
Auf der Rückseite des Gigaset-Smartphones ist ein Fingerabdruck-Lesegerät verbaut.

Die wichtigste Verbesserung stellt aber klar das neue Kameramodul mit einer Auflösung von 20 Megapixeln, Sony IMX230-Sensor, Blende f/2.2, optischem Bildstabilitsator und 4K-Videofunktion dar. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixeln auf.

Erhältlich ist das Smartphone bereits diese Woche zum UVP von 549 Euro. Das Gigaset ME (ohne Pro) kostet 469 Euro.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here