Start Aktuell Fitbit – Patentverletzung, Philips klagt gegen Fitbit

Fitbit – Patentverletzung, Philips klagt gegen Fitbit

Fitbit Icon | Android-User.de

Das neue Jahr ist kaum zwei Wochen alt, da feuern die Tech-Riesen schon wieder Klagen wegen Patentrechtsverletzung raus. Den Anfang machte in diesem Jahr Sonos, indem man Google verklagte. Nun geht es dem gerade von Google übernommenen Wearables Hersteller Fitbit an den Kragen.

Philips verklagt Fitbit, Garmin und andere Wearables Hersteller aufgrund Patentrechtsverletzung

Im letzten Jahr wurde bekannt, dass Google den angeschlagenen Wearables Hersteller Fitbit für mehrere Milliarden übernimmt. Damit ist Fitbit keine kleine Nummer mehr, sondern eine Kuh die nur darauf wartet gemolken zu werden.

Bei Reuters ist zu lesen, dass die US-Handelsregulierungsbehörden tragbare Überwachungsgeräte, darunter Fitbit Inc. und Garmin Ltd., untersuchen werden, nachdem Philips diesen Patentverletzungen vorgeworfen hatte.

„Wir glauben, dass diese Behauptungen unbegründet sind und darauf zurückzuführen sind, dass Philips auf dem Markt für Wearables keinen Erfolg hat“, antwortete Fitbit auf eine Bitte um Stellungnahme.

Bisher gab es von Philips tatsächlich nur die, nicht mehr verfügbare, Health Watch.

Es geht unter anderem um Patente von Philips für Motion-Tracking, Alarmmeldungen und andere Funktionen.

Laut Philips habe man seit drei Jahren versucht, Lizenzvereinbarungen mit Fitbit und Garmin auszuhandeln. Die Gespräche seien jedoch gescheitert

 „Philips erwartet von Dritten, dass sie das geistige Eigentum von Philips auf die gleiche Weise respektieren, wie Philips die Rechte an geistigem Eigentum Dritter respektiert“, so der Sprecher.

Philips fordert die Regulierungsbehörden auf, Zölle oder ein Importverbot für Unternehmen einzuführen, bei denen eine Verletzung der Patente oder des geistigen Eigentums des Unternehmens festgestellt wurde.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here