Start Aktuell Eric Schmidt: Glass erreicht 2014 Serienreife

Eric Schmidt: Glass erreicht 2014 Serienreife

Erste Glass-Modelle werden 2014 den Endverbraucher erreichen, wie der ehemalige Google-CEO Eric Schmidt in einem Interview bekanntgab. Bis es soweit ist, soll noch viel Entwicklungsarbeit in das Projekt gesteckt werden.

Hat sich Google mit dem Zeitplan seiner Augmented Reality-Brille "Glass" verspekuliert? Wir hoffen nicht, und trotzdem deuten die Äußerungen Schmidts in einem Interview mit BBC Radio 4 darauf hin. Schmidt meinte dort, man sei von der Serienreife noch "ungefähr ein Jahr" entfernt. Zunächst war die Rede davon, dass die schlaue Brille noch 2013 die ersten Endverbraucher erreicht.

Social Netiquette

Bis es soweit ist, sollen noch "tausende Exemplare" von Entwicklern auf Herz und Nieren geprüft werden. Ausgewählte Programmierer konnten die Brille bereits für 1500 US-Dollar erwerben, die eingereichten Verbesserungsvorschläge will Google in die letzten Feinarbeiten an der AR-Brille einfließen lassen.

Schmidt kam in dem Interview auch auf das pikante Thema Privatsphäre zu sprechen. "Wir müssen eine neue Form von sozialer Etikette entwickeln", so der Google-Mann. "Es ist ganz offensichtlich nicht in Ordnung, wenn wir die Brille während unangebrachter Situationen tragen".

Quelle: androidcommunity.com, androidpolice.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here