Start Apps Eine App gegen den Durst

Eine App gegen den Durst

Es gibt (fast) nichts schlimmeres, als in einer langen Party-Nacht plötzlich auf dem Trockenen zu sitzen. Mit der Durst-App bekommen Sie zumindest in Berlin den Überblick über Einkaufsmöglichkeiten, die auch zu vorgerückter Abendzeit noch geöffnet haben.

"Es gibt viele Läden, Supermärkte und Spätis in Berlin. Aber wenn Du Deine Zeit nicht damit vertrödeln willst, rumzulaufen und zu suchen, bieten wir Dir jetzt die Lösung an" – die Entwickler der Durst-App versprechen schon einmal recht viel. Dazu muss man wissen, dass sich deutsche Großstädte, was späte Einkaufsmöglichkeiten angeht, massiv voneinander unterscheiden. Sind Köln und Berlin für ihre "Spätis" (auf deutsch: Einkaufsmöglichkeiten, die irreguläre Öffnungszeiten haben) berühmt-berüchtigt, muss sich beispielsweise das Münchner Partyvolk auf einige wenige Einkaufsmöglichkeiten beschränken, wenn der Durst oder Hunger nach 20 Uhr zuschlägt.

Sie sind in Berlin und das Bier ist alle? Dann kann diese App weiterhelfen.
Sie sind in Berlin und das Bier ist alle? Dann kann diese App weiterhelfen.

Man kann auch neue Spätis hinzufügen.
Man kann auch neue Spätis hinzufügen.

 

Ein paar findige Berliner haben sich zusammen getan und eine App mit dem simplen, aber überaus einleuchtenden Namen "Durst" entwickelt. Auf ihr sind zahlreiche Berliner Läden verzeichnet, in denen man auch noch mitternachts oder in der Früh um drei ein Bierchen oder eine Tafel Schokolade bekommt. Ist ein Laden nicht mehr anzutreffen, kann man dies den Entwicklern mitteilen, auch neue "Spätis" können im Handumdrehen eingefügt werden.

Außerhalb von Berlin findet die App jedoch nichts.
Außerhalb von Berlin findet die App jedoch nichts.

Fazit: Wie der Bier-Atlas ist diese App lokal nur sehr begrenzt einsetzbar – über Berlin reicht sie bis jetzt leider nicht hinaus. Für alle Hauptstadt-Bewohner und -Touristen ist "Durst" jedoch die Mühen des Downloads absolut wert. Wir geben der App 4 von 5 Sternen.

Durst herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here