Start Apps Der Android-Gerätemanager wird mit Passwortabfrage sicherer

Der Android-Gerätemanager wird mit Passwortabfrage sicherer

Mit dem Android-Gerätemanager bietet Android inzwischen eine Funktion an, ein verlorenes oder gestohlenes Handy über das Internet zu suchen und bei Verlust auch zu sperren oder gar zu löschen. Ein Update der dazugehörigen App schafft jetzt etwas mehr Sicherheit — zuvor konnten unehrliche Finder oder Witzbolde die App dazu nutzen, ohne Passwortabfrage weitere, mit dem Google-Account verknüpfte Geräte zurückzusetzen.

Als Smartphone-Besitzer haben Sie Ihren "Computer" mit zahlreichen wichtigen Informationen und Daten immer in der Hosentasche. Das ist praktisch, birgt aber Gefahren! Was ist, wenn Sie das Handy einmal verlieren oder es gestohlen wird? Mit dem Android-Gerätemanager als App vorstellte, gab es einige Kritik. Der Hauptpunkt machte sich daran fest, dass man die Gerätemanager-App ohne ein Passwort nutzen konnte. Angenommen Sie verlieren ihr Handy und haben keinen PIN oder ein Entsperrmuster für den Lockscreen gesetzt, dann könnte ein unehrlicher Finder ohne Probleme Ihr Tablet und alle anderen Android-Geräte, die Sie mit Ihrem Google-Konto nutzen, über das Internet zurücksetzen.

Der Android-Gerätemanager fragt nun Ihr Passwort ab.
Der Android-Gerätemanager fragt nun Ihr Passwort ab.

Weiterhin lassen sich über die App Handy orten, sperren oder gar löschen.
Weiterhin lassen sich über die App Handy orten, sperren oder gar löschen.

Mit dem letzten Update hat Google die Gerätemanager-App nun einen Passwortschutz bekommen. Im selben Zug kann man jetzt auch den Google-Account auswählen, bei welchem das zu suchende Gerät eingebucht ist. Ein "fremder" Account — um etwa das Handy eines Freundes dazu zu nutzen, das Eigene zu suchen — ist jedoch nach wie vor nicht möglich. Man muss den Account fest im Android-System anlegen.

Android-Gerätemanager herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here