Start Aktuell CyanogenMod-Account zum Orten und Fernlöschen von Handy und Tablets

CyanogenMod-Account zum Orten und Fernlöschen von Handy und Tablets

CyanogenMod treibt sein Project Nemesis langsam, aber stetig voran. Wer ein aktuelles Night-Build von CyanogenMod 10.2 auf seinem Handy einspielt, wird inzwischen aufgefordert ein CyanogenMod-Konto einzurichten. Über dieses lässt sich das Handy orten und im Falle eines Verlusten auch komplett zurücksetzen.

Mit dem Project Nemesis hat CyanogenMod vor einigen Monaten angekündigt, sich immer weiter vom Grund-Android emanzipieren zu wollen. Nicht durch rein kosmetische Änderungen wie andere Icons oder Launcher — wobei CyanogenMod hier schon lange auf seine eigene Entwicklung Trebuchet setzt — sondern durch eigene Entwicklungen.

So enthalten aktuelle Nightly Builds von CM 10.2 etwa schon die in eigener Regie entwickelte Kamera-App Fokus. Das Ziel ist CyanogenMod im Laufe der Zeit zu einer umfassenden Alternative zu einem Android-Gerät mit "Vanilla-Android" mit den Google-Apps zu entwickeln.





Der CyanogenMod-Account ist in den aktuellen Nightly Builds von CM 10.2 bereits aktiv.





Der CyanogenMod-Account erscheint auch in der Kontenverwaltung von Android.

Mit dem CyanogenMod-Account kommt das Projekt diesem Ziel nun wieder einen Schritt näher. Ähnlich wie der neue Android Gerätemanager bietet das neue Account-System von CyanogenMod ebenso an das Handy über ein Web-Frontend zu orten oder im Falle eines endgültigen Verlustes auch zu löschen — so lange das Handy eine Datenverbindung hat und der Akku noch ausreichend geladen ist.





Über das Web-Frontend von CyanogenMod Orten oder Löschen Sie Ihr CM-Handy über das Netz.





Die Ortung arbeitete auf unserem Testgerät mit der aktuellen Nightly Build sehr gut.

In den aktuellen Nightly Builds zu CyanogenMod 10.2 ist das Account-System bereits aktiv. Spielen Sie ein entsprechendes Image auf Ihren Handy ein, empfängt Sie nun ein Einrichtungsassistent, der Ihnen beim Setup hilft. Der CyanogenMod-Account ist jedoch nicht Pflicht, die Einrichtung des Accounts lässt sich auch überspringen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here