Start Aktuell CES 2013: Samsung Galaxy S2 Plus — Soll man nun für Software-Updates...

CES 2013: Samsung Galaxy S2 Plus — Soll man nun für Software-Updates bezahlen?

(c) Samsung

Samsung hat heute via Pressemeldung doch noch ein neues Gerät vorgestellt, das Samsung Galaxy S II Plus. Liest man sich jedoch die Spezifikationen des neuen Smartphones durch, fragt man sich wirklich, was das neue Handy soll?

Es hat einen 1,2 GHz schnellen Cortex-A9-Zweikernprozessor, 8 GByte internen Speicher, 1 GByte RAM, eine 2-MP-Frontkamera und eine 8-MP-Hauptkamera. Die Rede ist nicht vom Samsung Galaxy S II sondern vom heute vorgestellten Samsung Galaxy S2 Plus. Worin besteht dann das Plus? Das neue Handy kommt von Haus aus mit Android 4.1.2 und unterstützt offiziell MicroSD-Karten bis 64 GByte. Zudem gibt es das S2 Plus auch als Version mit NFC. Alle anderen Parameter sind komplett identisch. So löst auch das 4,3-Zoll-Dispaly der Plus-Version mit lediglich 480×800 Pixeln auf und selbst den Akku hat Samsung bei 1650 mAh belassen.

Android User meint…

Aktuell ist nicht bekannt, ob Samsung dieses Handy auf den deutschen Markt bringen wird bzw. überhaupt für Europa geplant hat. Mit einem Update auf Android 4.1.2, das eigentlich längst überfällig ist, machen Sie aus jedem Samsung Galaxy S2 ein S2 Plus. Wenn Samsung wenigstens den Akku etwas größer ausgestattet oder ein besseres Display verbaut hätte, dann würden wir das neue Gerät begrüßen. Denn 64-GByte-Speicherkarten lassen sich auch mit dem aktuellen SGS2 nutzen und NFC gibt es per Akku ebenfalls zum nachrüsten. Aber so sieht es eigentlich nur danach aus, als wolle Samsung anstelle eines OTA-Updates auf Android 4.1.2 "Jelly Bean" einfach gleich ein paar neue Smartphones verkaufen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here