Start Apps Artkick: Art for free on TV – Mach dein Smart-TV zum Kunstwerk

Artkick: Art for free on TV – Mach dein Smart-TV zum Kunstwerk

Es gibt Leute, die laufen durch die Museen und schauen sich Bilder an. Picasso, Van Gogh, Rembrandt, Monet und wie sie alle heißen. Sie stehend staunend vor den Kunstwerken und möchten das eine oder andere Bild vielleicht auch gerne zu Hause haben. Kein Problem, schließlich gibt es dafür die App Artkick!

Mit Artkick: Art for free on TV machst du dein Smart-TV oder via Chromecast verbundenen Monitor zur Leinwand. Sämtliche verfügbaren Bilder werden mittels der App auf dein Smart-TV übertragen. So hängt der TV nicht mehr langweilig mit schwarzem Bildschirm in der Gegend herum, sondern erfreut deine Augen mit zeitgenössischer Fotografie und anderen Kunstwerken.

Du öffnest die App und sofort lädt diese alle verfügbaren Bilder.
Du öffnest die App und sofort lädt diese alle verfügbaren Bilder.
Die Bilder sind in Kategorien unterteilt.
Die Bilder sind in Kategorien unterteilt.

Bei Artkick schaust du dich zuerst ohne Anmeldung um. Auf der Startseite findest du Bilder und Skulpturen in Kategorien eingeteilt. Die Neuvorstellungen stehen an erster Stelle, danach folgen die Highlights, Top Listen, Künstler, Historische Bilder, Zeichnungen und viele mehr. Du klickst eine Kategorie an und stöberst dann durch die Bilder.

Art ja, Kick nein? Falls du einen Chromecast-Dongle besitzt, kannst du dir auch ohne ArtKick Kunst auf deinen großen Bildschirm beamen. Dazu einfach in der Chromecast-App in den Einstellungen zum Bilderrahmen die „Kunst“ anschalten und den Bilderrahmen starten.

Bei Gefallen klickst du das Bild an und kannst es zu deiner Liste hinzufügen, es teilen oder mit einem Like versehen. Unterhalb des Bildes erhältst du detaillierte Informationen zu dem Bild. Du erfährst, wann es gemalt wurde, von welchem Maler, wo es zur Zeit hängt und welcher Mal-Stil benutzt wurde. Neben den Gemälden alter Maler findest du auch Fotografien von Getty Images. Diese kannst du dir für $4,99 pro Monat abonnieren.

Du wählst eine Kategorie aus und findest Bilder verschiedener Künstler vor.
Du wählst eine Kategorie aus und findest Bilder verschiedener Künstler vor.
Du durchsuchst die Bilder per Fingerwisch und fügst sie zu deinen Listen hinzu.
Du durchsuchst die Bilder per Fingerwisch und fügst sie zu deinen Listen hinzu.

Am unteren Bildschirmrand befinden sich noch die Funktionen Grid, FullScreen und Shuffle. Mit einem Klick auf Grid siehst du alle Bilder, die sich in der von dir gewählten Kategorie befinden, in einem Gitter-Raster. FullScreen zeigt das Bild auf dem Voll-Bildschirm und Shuffle zeigt die Bilder neu zusammengestellt an. Um nun die Bilder zu deiner Liste hinzuzufügen ist es notwendig sich bei Artkick anzumelden. Dies ist per Facebook, Google+ und E-Mail möglich.

Um alle Funktionen nutzen zu können ist eine Anmeldung von Nöten.
Um alle Funktionen nutzen zu können ist eine Anmeldung von Nöten.
Im Menü verbindest du deinen Smart TV mit deinem Smartphone.
Im Menü verbindest du deinen Smart TV mit deinem Smartphone.

Um dein Smartphone mit deinem TV zu verbinden klickst du im Menü auf Connect/Manage TV. Die App weiß bei angeschaltetem Smart-TV automatisch, dass ein Chromecast im WLAN registriert ist. Mit einem Klick auf das eingeblendete Chromecast-Symbol wird dein vorher ausgesuchtes Bild auf deinen Smart-TV übertragen. Bei mehreren Bildern stellst du einen automatischen Wechsel ein oder änderst die Ansicht.

Die App erkennt automatisch, das ein Chromecast im WLAN registriert ist.
Die App erkennt automatisch, das ein Chromecast im WLAN registriert ist.
Dein Smart-TV wird zum Bild.
Dein Smart-TV wird zum Bild.

Artkick ist kostenlos im Play Store erhältlich. Die App zeigt keine Werbung an. Per In-App-Kauf hast du die Möglichkeit zusätzliche Fotografien von Getty Images freizuschalten. Einen Besuch in einem echten Museum kann die App aber nicht ersetzen, dazu fehlt schlicht das Ambiente.

Artkick: Art for free on TV herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here