Start Apps Android 4.0 Update — Halbzeit beim großen Android-Update, diese Geräte stehen noch...

Android 4.0 Update — Halbzeit beim großen Android-Update, diese Geräte stehen noch aus

Auch wenn Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich schon seit Mitte November 2011 im Quellcode verfügbar ist, bleibt die Zahl der Geräte, die bereits ein offizielles Update bekommen haben, noch recht überschaubar. Wir listen die Smartphones und Tablets auf, und zeigen, welche Geräte demnächst an der Reihe sind.

Aktuell haben folgende Smartphones und Tablets bereits ein Update auf Android 4.0 bekommen. Die Liste gilt für Europa und insbesondere Deutschland. Je nach Land und Provider kann es zu kleinen Unterschieden kommen. Nebenwirkungen sind recht wenige bekannt, außer beim Galaxy Note von Samsung. Dort beschweren sich mehrere Nutzer über deutlich kürzere Akku-Laufzeiten und ein überhitzendes Gerät beim Laden seit dem Update. Wer sein Note also noch nicht auf Android 4.0 aufgefrischt hat, wartet besser noch etwas ab:

Hersteller Gerät Version Verfügbarkeit
Asus Transformer TF101 Android 4.0.3 verfügbar, OTA
Acer Iconia Tab A500 Android 4.0.3 verfügbar, OTA
Acer Iconia Tab A100 Android 4.0.3 verfügbar, OTA
Archos Internet Tablet G9 Android 4.0.3 verfügbar, OTA
Google Nexus S Android 4.0.4 verfügbar, OTA
Google Galaxy Nexus Android 4.0.4 verfügbar, OTA
HTC Sensation Android 4.0.3 verfügbar, OTA
HTC Sensation XE Android 4.0.3 verfügbar, OTA
Huawei Media Pad Android 4.0.3 verfügbar, Hi Suite
Samsung Galaxy S II – I9100 Android 4.0.3  verfügbar, OTA, Kies
Samsung Galaxy Note Android 4.0.3  verfügbar, OTA, Kies
Sony Ericsson Xperia Arc S Android 4.0.3  verfügbar, PC Companion
Sony Ericsson Xperia Neo V Android 4.0.3  verfügbar, PC Companion
Sony Ericsson Xperia Ray Android 4.0.3  verfügbar, PC Companion

Tipp 

Es lohnt sich, vor dem Update auf Android 4.0 das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dabei werden allerdings alle Daten gelöscht!

  

Update in Kürze anstehend

Die folgenden Geräte erhalten voraussichtlich im Juni ein Update auf Android 4.0:

Hersteller Gerät Version Geplant für
Asus Eee Pad Slider SL101 Android 4.0.3 Mai
Acer Iconia Tab A501 Android 4.0.3 Juni
HTC Sensation XL Android 4.0.3  Mai
HTC Rhyme Android 4.0.3  Juni
HTC Velocity 4G Android 4.0.3  Juni
HTC Evo 3D Android 4.0.3  Juni/Juli
HTC Desire S Android 4.0.3  Juni/Juli
Huawei Honor Android 4.0.3  Mai/Juni
Motorola Razr Android 4.0.4 Juni
Motorola Razr Maxx Android 4.0.4 Juni
Motorola Xoom WiFi Android 4.0.4 Juni/Juli
Samsung Galaxy S II – I9100G Android 4.0.3 Juni/Juli
Sony Xperia S Android 4.0.3  Juni
Sony Xperia sola Android 4.0.3  Juni/Juli
Sony Tablet S Android 4.0.3  31. Mai
Sony Tablet P Android 4.0.3  31. Mai
Sony Ericsson Xperia Active Android 4.0.3  Juni
Sony Ericsson Xperia Arc Android 4.0.3  Juni
Sony Ericsson Xperia Neo Android 4.0.3  Juni
Sony Ericsson Xperia Play Android 4.0.3  Juni
Sony Ericsson Xperia Mini Android 4.0.3  Juni
Sony Ericsson Xperia Mini Pro Android 4.0.3  Juni
Sony Ericsson Live with Walkman Android 4.0.3  Juni

Update ab Juli

Einige Hersteller haben Updates auf Android 4.0 angekündigt, die anfänglichen Termine aber ohne Kommentar nicht eingehalten oder verschoben. Vermutlich noch im Juli gibt es ICS für das Desire HD. Für die drei LG-Smartphones Optimus Speed, Optimus Black und Optimus 3D wurde der offizielle Termin auf das dritte Quartal verschoben. Wir rechnen deshalb erst ab Ende Juli mit einem Update. Auch das Motorola Atrix 4G dürfte frühestens im August Ice Cream Sandwich bekommen, ob die 3G-Version des Xoom das Update bekommt, steht ebenfalls noch in den Sternen. Zahlreiche Günstig- und Noname-Tablets werden wohl bei Android 2.3 oder 3.x bleiben. Auch bei den zahlreichen Tablets von Samsung gibt es noch keinen Fahrplan für Android 4.0.

Kein Update

Die große Masse an Android-Smartphones wird ziemlich sicher kein Update auf Android 4.0 bekommen, dazu gehören zum Beispiel die Discouter-Phones Ideos X3 oder Base Lutea. Obwohl theoretisch jedes Gerät mit Android 2.3 Upadate-fähig ist, verzichten die Hersteller darauf. Das hat mehrere Gründe: Zum einen sind die Anpassungen sehr zeitintensiv und damit auch teuer. Sie bringen (für den Hersteller) allerdings kaum Vorteile. Zum anderen gibt es durch die zahlreichen Brandings und Anpassungen der Provider weitere Verzögerungen. Last-but-not-least sind die meisten Geräte mit Android 2.3.5 oder neuer eigentlich recht komfortabel ausgestattet und Android 4.0 hat hier kaum einen Mehrwert zu bieten. Wer dennoch die neueste Android-Version auf seinem Smartphone haben möchte, muss den Weg via Rooten und der Installation von Custom-ROMs gehen. 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here