Start Aktuell Album der Woche: Tender Games ? Tender Games

Album der Woche: Tender Games ? Tender Games

Wer eine Band entdecken möchte die ganz kurz vor dem Internationale Durchbruch steht und in naher Zukunft mit einer intelligenten Mischung von Soul, Pop, House und UK Garage die Clubs und Charts erobern wird, der sollte sich das Duo Tender Games anhören.

Aus der Clubmetropole Berlin starten Tender Games ihre durchdachten Angriff auf die Ohren globaler Musikfans. Die Protagonisten sind keine Unbekannten. Marlon Hoffstad (BBC Radio 1 Future Star) und HRRSN (Labelchef von Well Done!) kennen sich bestens in der Szene aus und haben sich den Blick über den Tellerrand stets bewahrt. Zusammen bringen sie auf der Grundlage des House viel Soul in das Genre. Der Clou an ihrem Debütalbum ist aber ihr Talent im Bereich des Songwriting, der aus Tracks Songs macht und aus diesen Songs Ohrwürmer. Die erste Single ?In A Mess? belegt das eindrucksvoll.

 

Klingt ?In A Mess? zu beginn etwas verhalten, fast schüchtern, entfaltet es seinen Glanz spätestens beim dritten Durchlauf. Die Beats fließen sanft um die Synthesizer herum und hindurch. Die Stimme thront darüber und verleiht dem Song eine Aura die entspannt aber in jedem Moment zwingend ist.

Ähnlich klingt das ganze Album (hier reinhören). Entspannte Musik für den Strand für den Moment wenn die Sonne aufgeht und ihr liebliches Licht gegen die Dunkelheit der Nacht stellt. So strahlen die Lieder um die Wette, sind leicht und zeigen wie locker Pop Musik im Jahr 2014 klingen kann wenn jeglicher Zwang oder Anbiederung an Trends über Bord geworfen werden. Tender Games ziehen daraus ihre Inspiration, liefern ein weltoffenes Album das in sich geschlossen ist.

Songs wie ?Want It?, ?Lost? und ?Make Believe? gehen vorne weg, ebnen den Weg aus den Clubs der Nation in die Charts und bringen diese Hooks, die aus der Unscheinbarkeit heraus, nach nur wenigen Umläufen, heller leuchten als eine Supernova. Mit ?In Her Bed? legt das Duo ein zauberhaftes Kleinod vor, das ohne Beats auskommt, dafür in aller Stille mit Gitarre, Orgel und Gastsängerin Miss Natnat überzeugt. Ein Piano bezaubert das schlicht magische ?Tonight?, das sich im Laufe zu einer einzigen sehnsuchtsvollen Melodie steigert.

Tender Games sind entspannt in jedem Song und doch zwingend. Für das Duo beginnt genau jetzt der Siegeszug, der sie in wenigen Jahren bis an die Spitze der Charts führen kann. Wir glauben daran und drücken Tender Games alle verfügbaren Daumen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here