Start Aktuell Album der Woche: I Am Kloot – Let It All In

Album der Woche: I Am Kloot – Let It All In

I Am Kloot werden von vielen geliebt, bleiben aber unter dem Radar der meisten. Sie sind vielleicht zu unspektakulär, um den Nerv der Masse zu treffen, oder auch zu gut. Genau kann das niemand beantworten. Das spielt aber auch keine Rolle, denn I Am Kloot waren und sind eine der besten Bands Englands. Ihr neues Album ?Let It All In? beweist das.

Der Anschlag der Gitarre, der britische Akzent in der Stimme: Es dauert nur wenige Sekunden, bis der Zauber von I Am Kloot wirkt. Wenn im Laufe des ersten Songs ?Bullets? ein verlorenes Gitarren-Solo elektrisch verstärkt wird, weiß der Hörer, warum I Am Kloot so wunderbar sind. Die Musik wurde nicht für Stadien, das Radio oder für die Massen konzipiert, sondern allein für den einzelnen Menschen geschrieben. Das ist in jedem Lied zu spüren. Besonders in dem magischen ?Hold Back The Night?. Es beginnt reduziert, mit verhaltenen Instrumenten, die das Lied in die verlassenen Straßen Manchesters ziehen. Mit dem Klavier setzt schließlich der Regen ein. Alles scheint verloren, bis die Streicher kraftvoll ein dramatisches Finale in die Nacht malen. Sich von diesem Lied nicht berühren zu lassen, scheint unmöglich.

Im weiteren folgen auf ?Let It All In? Lieder, die vom Charme der britischen Popmusik durchzogen sind. Ein bisschen zurückhaltend, fast schüchtern, und doch immer auf den Punkt. Zynisch, verletzlich und erfüllt von Hoffnung, beginnt und endet bei I Am Kloot die Suche nach der großen Liebe meist am Tresen eines kleines Pubs. Beim Hören der Songs von ?Let It All In? sitzt man selbst dort. Starrt in ein leeres Pint oder spielt mit Freunden Dart. Auf der kleinen Bühne in der Ecke spielen I Am Kloot ihre Lieder, erzählen ihre Geschichten und werden nicht müde, sich immer Neue auszudenken. Im Mittelpunkt steht die Stimme von John Bramwell, daneben bilden Gitarre, Bass und Schlagzeug das Fundament für ihre Geschichten, welche mit Streichern, Klavier und Bläsern punktuell unterstützt werden. Das war es schon. Wie gesagt, spektakulär ist ?Let It All In? sicher nicht, muss es aber gar nicht, denn es ist wie es ist: Von Anfang bis Ende großartig.

WIR VERLOSEN 2×2 TICKETS FÜR DIE ANSTEHENDE TOUR!

Bitte sendet eine Email mit dem Betreff I AM KLOOT sowie der gewünschten Stadt an [email protected]

Einsendeschluß ist Sonntag, der 20.01. (24Uhr)

TOURDATEN: 13.03. Köln – Luxor 14.03. Hamburg – Uebel & Gefährlich 15.03. Dresden – Beatpol 17.03. Berlin – Lido 18.03. München – Backstage Halle 19.03. A-Wien – WUK 20.03. A-Dornbirn – Conrad Sohm (Booking: FKP Scorpio)

 

Video: Hold Back The Night:

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here