Start Aktuell Album der Woche: Haim ? Days Are Gone

Album der Woche: Haim ? Days Are Gone

Das Große Musik entsteht wird immer dann deutlich wenn Kritiker vor dem ersten Album bereits zu Fans werden. Selbiges passiert gerade mit Haim, die nach vielen Monate auf Tour und im Studio nun endlich das erstes Album veröffentlichn. So viel sei verraten: Diese 3 Frauen haben das Potential durch die Decke zu gehen.

Woher wir das wissen? Ganz einfach: Die Musik auf ?Days Are Gone? (kaufen) ist der perfekte Hybrid aus dem Charme des Indies und der Eingängigkeit des Pops. Die Lieder passen nicht nur perfekt ins Radio während des Familienausflugs, in das Wohnzimmer von Studenten, sondern auch auch auf die Smartphones der Schüler. Haim vereinen dabei den Anspruch vom Boulevard wie von den Feuilletons gefeiert zu werden. Dies scheint zunächst unmöglich und klingt auf ?Days Are Gone? doch so locker aus der Hüfte geschüttelt, das es dem Schreiber die Tränen in die Augen treibt vor Freude. Schon der erste Track ?Falling? zeigt das deutlich:

 

Der Song erinnert an die allerbesten Momente von Phoenix und geht doch 3 Schritte weiter Richtung großzügiger Pop-Produktion als die Franzosen sich das je getraut haben. Das ist so mutig wie einzigartig. Und doch ist der Schreiber verwundert, das eine solche Musik noch nicht früher geschrieben wurde, ist sie doch die einzig logische Schlussfolgerung aus 50 Jahre Popmusik. Das 2. Lied ?Forever? schlägt ähnliche Töne an wie das Erste und belegt das ?Falling? weder ein Zufall war, noch isoliert zu betrachten ist. Wer jetzt aber glaubt die Masche von Haim erkannt zu haben, und voreilig das Schema F über die restlichen Lieder ausbreitet, der wird bereits beim dritten Lied ?The Wire? überrascht. Die ersten Takte fahren in bester AC/DC Lederjackrock Manier auf der Harley in das Lied, ehe der Gesang und später der Refrain ein Wunder von einem Popsong offenbaren. Aber seht und hört selbst:

 

?Days Are Gone? nimmt jetzt richtig Fahrt auf. ?If I Could Change Your Mind?, ?Don’t Save Me? und all die anderen Lieder sind beschwingt, zielstrebig und ohne Zwang aus zu üben dringlich. Mit jedem Durchlauf wird so ein anderes Lied zum Liebling erkoren, bis es schließlich schwer fällt sich für eines zu entscheiden und das ganze Album in Dauerrotation gehalten wird. Schwerer noch fällt es zu glauben das ?Days Are Gone? das Debütalbum von Haim sein soll. Ist es aber und das ist neben der fantastischen Musik, die darauf zu hören ist, ein deutlicher Hinweis das diese 3 Frauen eine rosige Zukunft vor sich haben und, nun ja, durch die Decke gehen sollte und hoffentlich auch werden. Label: Universal

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here