Hashnote: Notizen mit Hashtag

Hashnote: Notizen mit Hashtag

64
0
Teilen

Hashtags sind spätestens seit Twitter für Smartphone- und Tabletbesitzer kein Fremdwort mehr. Der Entwickler von Hashnote macht sich dies zu Nutze und verwendet die Doppelkreuze, um eigene Notizen übersichtlicher und vor allem schneller auffindbar zu machen.

Notiz-Apps gibt es inzwischen wie Pixel auf einem QHD-Bildschirm – gefühlte Millionen. Hashnotes sticht jedoch aus der Masse heraus – denn die App arbeitet mithilfe von Hashtags.

Denkbar einfach

Wie gewohnt teilt man der App in einer simplen Auflistung mit, was man noch zu erledigen hat. Dabei unterscheidet sich Hashnote nicht von anderen Anwendungen wie beispielsweise Google Keep.

Der Clou: Schlüsselbegriffe kann man in seinen Hashnote-Aufzeichnungen fleißig mit Hashtags versehen – denn die App verbindet die Notizen anschließend zu einem praktischen und übersichtlichen Netzwerk. Anschließend finden sich im Nu bei der Eingabe des jeweiligen Schlüsselbegriffs die dazugehörigen Notizen, egal in welchem Zusammenhang der Hashtag "eingebaut" wurde.





Notizen mit Hashtags versehen…

Hat man Beispielsweise "Einkaufen" und "Freunde" mit Hashtags versehen und hat sich die App die beiden Wörter als Schlüsselbegriffe gemerkt, erscheinen mit einem Klick auf den richtigen Begriff im Slide-Open Menü auf der linken Seite alle Notizen, in denen die Begriffe "Einkaufen" und "Freunde" getaggt wurden.





…und schon werden die getaggten Begriffe linkerhand übersichtlich angezeigt.





App-Inhalte lassen sich mit anderen Geräten oder dem Web synchronisieren.

Hat man keine Lust auf die eingeblendete Werbung, kann diese übrigens durch einen einmaligen Obulus von 1,50 Euro deaktiviert werden.

Fazit

Diese Notiz-App ist so genial wie einfach: Hashnotes wird allen Fans von Hashtags bei sämtlichen Notiz-Aufgaben treu zur Seite stehen. Für diese Idee gibt es von uns 5 von 5 Sternen.

Hashnotes herunterladen

Keine Kommentare