Temple Run: Brave jetzt auf Google Play

15.06.2012 13:33

Temple Run ist eines der erfolgreichsten Android-Spiel und wurde auf Google Play schon mehr als zehn Millionen Mal heruntergeladen. In Zusammenarbeit mit Disneys Pixelschmiede Pixar haben die Entwickler bei Imangi nun eine Fortsetzung des Spiels namens Temple Run: Brave herausgebracht.

In Temple Run: Brave bekommt der rotbehaarte Held, den wir schon von der Erstausgabe kennen, in Form von Merida, dem ebenfalls rothaarigen Star aus dem neuen Pixar-Film "Brave", eine hübsche Begleiterin. Haarig sind auch die Abenteuer, die die beiden gemeinsam bestehen müssen, denn die Handlung hat eines mit dem Vorgänger gemeinsam: Spielspaß und Spannung. Um die Level zu bestehen, sollte man allerdings reaktionsschnell sein, um fiesem Wurzelwerk auszuweichen, und zügig genug um Ecken flitzen können.

In Temple Run: Brave ist auch Merida, eine hervorragende Bogenschützin, mit von der Partie.

In Temple Run: Brave müssen sich die beiden Hauptdarsteller nicht wie in der Ur-Version vor fiesen Affen, sondern vor gefährlichen Bären retten. Merida ist eine gute Bogenschützin - Imangi hat diese Tatsache bei der Entwicklung seines neuesten Spiels berücksichtigt und ein wenig Pfeil und Bogen-Schießen eingebaut. Nun kann man also rennen, rutschen, springen, um die Ecken flitzen und Gegner auf's Korn nehmen, was das Zeug hält. Dazu gibt es eine verbesserte Grafik und neue Spielszenerien.

 

 

Zwar startet der Animationsfilm "Brave" in den USA erst am 22. Juni, Temple Run: Brave ist aber bereits jetzt für 0,79 auf Google Play zu haben.

Quelle:  androidcommunity.comandroidtabletblog.com

Temple Run: Brave herunterladen


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • Temple Run in der zweiten Version

    In nur vier Tagen wurde der Nachfolger des Kult-Games Temple Run mehr als 20 Millionen mal für iOS herunterlagen. Nun gibt es das Spiel auch für Android und auch hier besteht kein Zweifel, dass es wieder ein ein Hit wird.

  • Google Play-Charts für den August 2012

    Das sind die am häufigsten heruntergeladenen neuen fünf Bezahl- und Gratis-Apps auf Google Play für den Monat August.

  • Verbesserter ICS-Support für Temple Run

    Der Spiele-Hit Temple Run feierte nach seinem Start auf iOS auch auf Android einen fulminanten Einstand. Doch das Entwicklerteam von Imangi bleibt nicht auf seinen Lorbeeren sitzen: Es verbesserte die Unterstützung für Geräte, die mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich laufen.

  • Start von Temple Run 2 für Android ist für nächste Woche eingeplant

    iOS-Gamer dürfen sich schon seit heute daran Versuchen den Nachfolger des über 100 Millionen Mal heruntergeladenen Jump ’n’ Run Spiels Temple Run durchzuspielen, die Android-Version soll nächste Woche erscheinen. Temple Run 2 ist nicht wie Temple Run: Merida oder ähnliche Klone eine optisch leicht geänderte Version, diesmal gibts wirklich Neues zu erleben.

  • Temple Run 2: 50 Millionen Installationen in 2 Wochen

    Das Retro-Android-Game Temple Run 2 avanciert zum Dauerrenner: In nur zwei Wochen können sich die Entwickler von Imangi Studios über mehr als 50 Millionen Installationen freuen - das ist Rekord bei den Smartphonespielen.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.