Surfen ohne Grenzen, russischer Mobilfunkbetreiber ruft zum Wettbewerb auf

07.02.2012 11:15

Während der Kunde bei DSL- oder Kabelinternet-Flatrates es gewohnt ist, dass eine Flatrate unbeschränkt nutzbar ist, muss man im Bereich der Datenflatrates für Smartphones in Deutschland immer noch mit einer Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeit ab 300, 500 oder x GByte leben. Dass es auch anders geht zeigt die Werbeaktion eines russischen Anbieters, er bietet echte Flatrates an und belohnt die fleißigsten Surfer sogar mit einer 5000 Dollar teuren Reise.

Um zu demonstrieren wie belastbar das eigene Netz ist, rief der russischen Mobilfunkbetreiber MegaFon seine Kunden dazu auf, das Netz auf Herz und Nieren zu testen und so viel wie möglich zwischen Anfang November und Ende Januar durch die Luft zu jagen. Für die eifrigsten Downloader wurden Preise im Wert von einer Millionen Rubel (etwa 25.000 Euro) ausgelobt.

Der Gewinner jagte in nur einer Woche 419 GByte über seine Leitung und sicherte sich so die Reise nach Übersee. In Anbetracht der bei HSDPA im Alltag maximal möglichen Bandbreite von 21,1 MBit/s ist dieser Wert beachtlich, den rein rechnerisch lassen sich in dieser zeit nur maximal etwa 1500 GByte übertragen.

Laut Aussagen des Mobilfunkanbieters gingen der zweite und dritte Preis an Kunden in Novgorod und Yaroslavl, das würde demonstrieren dass das bis zu 21,1 MBit/s schnelle Mobilfunknetz von MegaFon sogar auch in den ländlicheren Gegenden abseits Moskaus gut ausgebaut wäre.

In Deutschland kann man von diesen Bandbreiten und richtigen Flatrate-Angeboten noch träumen. Die HSDPA-Netze der deutschen Anbieter weisen immer noch große Lücken auf (O2, Vodafone, T-Mobil, E-Plus), ganz zu Schweigen von Angeboten mit echten Flatrates, ohne Drosselung nach Erreichen einer gewissen Datenmenge.

Quelle: The Next Web


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • Kurztest: Die FRITZ!Box 6810 LTE

    Die neuen LTE-Tarife versprechen surfen mit bis zu 50 MBit/s. Damit Sie den Speed auch Zuhause nutzen können, baut AVM seine Router-Palette mit der FRITZ!Box 6810 LTE weiter aus.

  • Drillisch mit neuen günstigen AllNet-Flatrates für Smartphone-User

    Der Tarif-Dschungel für Smartphone-User lässt sich auch von Spezialisten kaum durchblicken. Vier Mobilfunkanbieter und unzählige Reseller buhlen um die Gunst des Kunden. Der deutscher Mobilfunk-Serviceprovider Drillisch räumt nun in seinem Angebot auf. Alle Marken des Hauses bieten nun den selben, günstigen Tarif an.

  • LTE und andere Mobilfunkstandards im Überblick

    Geht es um mobiles Internet, prasseln unzählige Abkürzungen wie GPRS, UMTS, HSDPA und LTE auf den Nutzer ein. Eine Übersicht über die verschiedenen Standards für den Datenfunk.

  • Spiele-Flatrate für EA-Titel für monatlich 4,99 Euro bei O2

    Die deutsche Telekom hat mit seiner Spotify-Flatrate vorgemacht, dass man mit Inhalten für mobile Geräte durchaus auch abseits von reinen Mobilfunkverträgen Geld erwirtschaften kann. Nun möchte auch O2 zusätzliche Umsätze erzielen, mit dem Partner Electronic Arts wird ab dem 24.1.2013 eine Spiele-Flatrate für 4,99 Euro im Monat angeboten.

  • Der passende Smartphone-Tarif

    Telefonieren, surfen, simsen und spielen kann ganz schön teuer werden, wenn man nicht den passenden Tarif gewählt hat. Android User stellt in Zusammenarbeit mit inside-handy.de die vier besten Tarife vor.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.