Motorola verrät Details über ICS-Update

08.12.2011 09:46

Motorola hat sich in der Vergangenheit nicht gerade als schnellster Updater auf dem Markt profiliert. Um die Firmenpolitik ein wenig transparenter zu machen, haben die Amerikaner nun einiges über ihr Vorgehen verraten.

Wann bekomme ich als Motorola-Kunde mein ICS? Natürlich wird nicht gleich jedes Gerät geupdated, sobald der Sourcecode erhältlich ist. Der Grund: Jede neue Version von Android wird zusammen mit einem sogenannten "Device Partner" auf einem GED (Google Experience Device) veröffentlicht. Im Falle von Android 4.0 war das bekannter Maßen Samsung mit dem Galaxy Nexus.

Der GED-Partner - also Samsung - und Google arbeiteten während der Entwicklung und Veröffentlichung der neuen Android-Version eng zusammen, sodass Programm und Gerät parallel präsentiert werden konnten. Als das GED-Device - also das Samsung Galaxy Nexus - handelsfertig war, erhielten auch andere Gerätehersteller Zugriff auf die neue Android-Version. Erst dann konnten also auch diese damit beginnen, Version 4.0 auf ihre Geräte abzustimmen.

Schrittweises Vorgehen

Bei Motorola sieht es aktuell so aus: Der Sourcecode ist bekanntermaßen da. Nun macht man sich daran, Android 4.0 auf die unterschiedlichen Geräte abzustimmen und Details zu optimieren. Was sich nach einer schnellen Sitzung zwischendurch anhört, ist jedoch sehr zeitaufwendig.

Ob auch "ältere" Geräte wie das Defy in den Genuß von ICS kommen werden, verrät Motorola jedoch leider noch nicht. Laut Blog sieht es so aus: "Wir planen so viele Gerätetypen wie möglich zu upgraden. Das hängt maßgeblich davon ab, welche Voraussetzungen die Hardware bietet, inwiefern unsere Zulieferer etwas am Prozessor ändern müssen und wie sehr wir noch an der ICS-Unterstützung arbeiten müssen. Wir planen, auf jeden Fall das Droid RAZR, das RAZR, das Xoom, das Family Xoom und das Droid Bionic mit ICS zu versorgen".

Quelle: motorola.com


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • Motorola startet womöglich ICS-Update für das Xoom

    Es sieht so aus, als ob Motorola ein weiteres Update für das WiFi-Tablet Motorola Xoom vorbereiten würde. Noch ist allerdings nicht sicher, ob es sich dabei um das Ice-Cream-Sandwich-Update handelt.

  • Motorola zögert mit ICS-Update

    In den vergangenen Jahren tat sich Motorola nicht gerade als der schnellste Smartphone-Hersteller hervor, was die Praxis des Betriebssystem-Updatens betraf. Im Jahr 2012 sollte sich das eigentlich ändern.

  • Moto X: Displayfolie verrät Konturen des neuen Motorola-Smartphones

    Über das Moto X wird aktuell viel spekuliert. Nachdem die ersten Gerüchte auf einen Überflieger tippten, sieht es jetzt wieder mehr danach aus, als würde uns Motorola lediglich ein durchschnittliches Smartphone mit 4,7-Zoll-Display liefern.

  • ICS für Motorola RAZR ist da

    Was lange währt, wird endlich gut: Motorola gab auf seiner Facebook-Seite bekannt, dass das Motorola RAZR ab sofort mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich versorgt wird. Motorola hat damit einen längst überfälligen Schritt gemacht.

  • Team EOS bringt Android 4.2 auf das Motorola Xoom

    Viele Besitzer von Motorolas Tablet-Familie waren zurecht besorgt, ihre Geräte würden nie mit Android 4.2 Jelly Bean ausgestattet werden. Dank einigen findigen Entwicklern könnte die neueste Android-Version jedoch schon bald auf den Xoom-Bildschirmen erscheinen.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.