Klare Sicht: Google bessert bei Satellitenbildern nach

27.06.2013 11:40

Blickt man derzeit in weiten Teilen Deutschlands aus dem Fenster, ist außer einem Einheitsgrau nicht viel zu sehen. Anders auf Google Earth: Die Entwickler haben die Wolken von den Satellitenbildern entfernt - und ermöglichen Nutzern so einen freien Blick auf alle Erdteile.

Die Russen tun es bei Militärparaden, die Chinesen bei den Olympischen Spielen: Wolken entfernen, um bei Großveranstaltungen für gutes Wetter zu sorgen und das Publikum vor allen möglichen Arten von Niederschlag zu bewahren. Wozu die Großmächte mit Silberjodid beladene Flugzeuge brauchen, benötigt Google jedoch nur ein paar fähige Entwickler.

Jetzt deutlich besser zu sehen: Abholzung im brasilianischen Regenwald.

Wie Mountain View in seinem eigenen Blog berichtet, wurden auf Google Earth und auf der Satellitenansich von Maps neue, "wolkenlose" Satellitenkarten eingefügt und die Bildqualität in vielen Regionen nach oben geschraubt.

Zu Beginn der Google-Satellitendarstellung stammten alle Bilder aus NASAs "Blue Marble", einer 2002 aufgenommenen Gesamtansicht der Erde mit einer Auflösung von einem Kilometer pro Pixel. 2005 wurde die Aufnahme mit der doppelten Auflösung nachgebessert, Blue Marble blieb für mehr als ein Jahrzehnt die Basis für viele Satellitenbilder.

Vorbild: NASAs "Blue Marble"

Google hat sich nun Blue Marble zum Vorbild genommen, um mit Hilfe der Earth Engine hunderte Terabyte von Aufnahmen des United States Geological Survey und von NASAs Landsat 7-Satelliten in die auf Google Earth verwendeten Bilder einzuarbeiten. Das Ergebnis ist ein nahtloses und homogenes Bild des gesamten Planeten mit einer Auflösung von 15 Metern pro Pixel.

Wolken weg: Nicht nur in Papua-Neuguinea hat man nun freie Sicht.

Nicht zuletzt haben die Nachbesserungsarbeiten dazu geführt, das in vielen einst wolkenverhangenen Regionen nun klare Sicht herrscht, Texturen und feine Reliefunterschiede sind besser zu erkennen. Google kündigte an, dass sich die Bildqualität noch weiter verbessern wird. Der in diesem Jahr in den Orbit geschossene Landsat 8 wird noch hochwertigere und detailreichere Aufnahmen liefern. 

Mehr Details: Auch in der Saudi-Arabischen Wüste kann man nun mehr erkennen.

Wir konnten bei einem Blick auf die Satellitenansicht von Google Maps und beim Surfen auf Google Earth bereits große Unterschiede feststellen. Wie geht es Ihnen?

Quelle: smartdroid.de, google-latlong.blogspot.de


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

  • Google bessert Google+ 1.0.7 nach

    Google hat gestern ein Update von Google+ auf Version 1.0.7 veröffentlicht. Was allerdings viele Nutzer nicht mitbekommen haben, dass kurz nach dem Update ein weiteres mit der gleichen Versionsnummer folgte.

  • Google I/O 2012: Update für Google Earth

    Auch Google Earth hat während der Google I/O ein Update bekommen: Nun können Städte und Landschaften auch auf der App in 3D-Ansicht überflogen werden, dazu kommt die Google Earth Gallery, die mit spannenden Sonderfunktionen wie einer Erdbeben-Echtzeitdarstellung, einer historischen Weltkarte und vielem mehr aufwarten kann.

  • Google will Play-Angebot erweitern

    Im Gegensatz zu den USA hat die Namensänderung des Android Market in Google Play in Deutschland zu keiner Erweiterung des Funktionsumfangs von Googles App-Geschäft geführt. Auf lange Sicht soll sich das jedoch ändern.

  • Google eröffnet Shop in Saturn-Markt

    Google hat im Hamburger Saturn-Elektromarkt in der Mönkebergstraße einen eigenen Shop-in-Shop eröffnet. In dem rund 100m² großen Store werden Google-Geräte  und -Programme so richtig in Szene gesetzt.

  • CES 2014: Google und Audi machen gemeinsame Sache

    Einem Bericht des Wall Street Journal zu Folge sollen Google und Audi eine Partnerschaft eingegangen sein. Die ersten Früchte dieser Kooperation soll es bereits auf der in Kürze stattfindenden CES zu sehen geben.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.