Keine direkten Updates von Google für das HTC One und das S4 in der "Google Edition"

27.06.2013 15:13
Keine-direkten-Updates-von-Google-fuer-das-HTC-One-und-das-S4-in-der-Google-Edition

(c) Google

Bitter böse Überraschung aus den USA. Anscheinend erhalten die Google Editions des Galaxy S4 und des HTC One doch keine direkten Updates von Google sondern Samsung bzw. HTC sind für die Software-Udpates verantwortlich.

Seit gestern kann man die Google Editions des HTC One und des Samsung Galaxy S4 bei Google Play in den USA vorbestellen. Die ersten Tester haben die Geräte jedoch schon erhalten und sind dabei auf ein wichtiges Detail gestoßen. Demnach stimmen Kernel und Build-Version nicht mit dem von Google benutzten Schema überein, sondern entsprechen den Konventionen der jeweiligen Hersteller (Samsung/HTC). Das bedeutet somit auch, dass die Software nicht von Google stammt sondern von Samsung und HTC und dass diese Firmen somit auch für das Update verantwortlich sind. Das wirft natürlich einige Fragen auf, hinsichtlich der Dauer und der Qualität des Update-Zyklus.

Android User meint...

Wir haben uns die Keynote von Hugo Barra auf der Google I/O extra noch einmal angeschaut. Er versprach dabei lediglich, dass das Galaxy S4 System-Updates zügig nach Veröffentlichung einer neuen Version erhalten werden (will recieve system updates promptly with every Android plattform update, 49. Minute), aber nicht, dass die Updates direkt von Google stammen würden.

Was "promptly" in der Realität bedeutet, müssen Samsung und HTC erst noch zeigen.

Insofern hat Google nichts Falsches versprochen. Dennoch fragen wir uns, warum die Firmware dann gewisse Funktionalitäten nicht unterstützt (zum Beispiel den IR-Sender beim HTC One), wenn doch der Hersteller die Mittel dazu hat, bzw. wie man sich bei Samsung und HTC entschlossen hat, welche Features in die Google Edition einfließen und welche nicht. Insofern halten wir das Ganze dann doch etwas für eine Mogelpackung, sofern sich HTC und Samsung nicht genau dazu äußern, wie lange und vor allem wie zügig die "Google Editions" mit Updates versorgt werden.

Als praktisch einziger Vorteil bleibt dann der entsperrte Bootloader und die Provider-Unabhängigkeit. So ist natürlich auch klar, warum das Angebot auf die USA beschränkt ist: Hierzulande ist es ja kein Problem, ein Galaxy S4 oder HTC One ohne SIM-Lock zu erhalten.

Quelle: phandroid.com


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.