CES: Fujitsu nimmt Tablet mit ins Wasser

12.01.2012 11:01

Wollen Sie Ihr Tablet bei nassen Verhältnissen oder gar in der Badewanne benutzen? Fujitsu kommt Ihnen mit dem wasserdichten Arrow-Tablet ein ganzes Stück entgegen.

Ein wasserdichtes Tablet ist nichts neues, Panasonic hat es mit dem Toughpad vorgemacht. Auf der CES zog nun auch Fujitsu nach und demonstrierte die Unterwasser-Fähigkeiten des Android 3.0 Honeycomb Arrow-Tablets. Das Display des Geräts misst 10,1 Zoll und hat stolze 1280x800 Pixel Auflösung. Angetrieben wird es durch einen OMAP 4430 Dual Core Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz. Der interne Speicher von 16 GByte kann durch microSD-Karten von bis zu 32 GByte erweitert werden.

Für das Foto- und Videovergnügen verfügt das Arrows Tablet über eine 5,1 Megapixel und eine 1,3 Megapixel Kamera. Auf der CES nahm das Gerät auch unter Wasser Bilder auf. Noch sind keine Informationen zu Preis und Veröffentlichungsdatum bekannt geworden.

Quelle: helloandroid.com


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Google Kamera: Neue Kamera-App von Google für alle Android-Geräte ab Version 4.4

Google hat gestern eine neue App in den Play Store eingestellt. Die Google-Kamera-App ist eine Weiterentwicklung der Standard-Kamera-App von Android und ersetzt auf Nexus-Geräten automatisch die bisherige Kamera. Die App lässt sich aber auch auf jedem beliebigen Android-Gerät mit Android 4.4 installieren.

Cal: Any.do Kalender: Schicker Kalender mit Facebook-Anbindung

Gehören Sie zu den 80 Prozent Android-Nutzern, die einfach den vorinstallierten Kalender nutzen oder sind Sie auf der Suche nach einer besseren, vielleicht einfach nur schöneren App? Falls letzteres auf Sie zutrifft, dann sollten Sie sich mal Cal Any.do Kalender anschauen. Dieser Kalender macht sogar Spaß!

Mit F-Secure Freedome VPN sicher per VPN im Internet unterwegs

Mangels ausreichender Datenflatrate benutzen viele Anwender auch im Inland freie WiFi-Hotspots in Cafes, öffentlichen Gebäuden oder vom Nachbarn. Im Ausland ist man durch die mageren Roaming-Pakete fast immer ans WLAN im Hotel gebunden. Doch kann man diesen Netzen vertrauen? Eine Anbindung ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) sorgt für mehr Sicherheit. Wir haben die App von F-Secure getestet.