So löschen Sie unwiderruflich alle Daten vom Smartphone

Für immer gelöscht!

29.11.2013
PO-24449-123RF-Anatoly_Maslennikov_123RF-M_nnchen_neben_vollem_M_lleimer__resized.png

© Anatoly Maslennikov, 123rf.com

Ein neues Handy liegt unter dem Weihnachtsbaum, das alte hat einen neuen Eigentümer gefunden. Doch bevor Sie das Handy übergeben, sollten Sie darauf achten, auch wirklich alle Daten zu löschen. Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Weihnachten ist nicht mehr weit, und mit Sicherheit steht bei nicht wenigen Android-Usern ein neues Handy oder Tablet auf dem Wunschzettel. Schließlich überbieten sich die Hersteller momentan mit immer besseren und schnelleren Geräten. Das alte Handy gehört im neuen Jahr aber längst nicht zum alten Eisen, auch gebraucht erzielt es auf Online-Flohmärkten noch einen guten Preis.

Bevor Sie es dem neuen Besitzer zusenden, sollten Sie unbedingt alle Daten vom Handy oder Tablet löschen, sonst freut sich der Käufer über Ihre Mails oder Ihre Handybilder aus dem letzten Urlaub. Dummer Hinweis? Daran denkt doch jeder? Weit gefehlt! Es passiert immer wieder, dass User vergessen, ihre Daten zu löschen.

Der Autor dieses Artikels hat selber schon einmal ein gebrauchtes Gerät mit freizügigen Bildern der unwissenden Vorbesitzer gekauft, und auch der Onlinehänder Woot.com rief bereits panisch wiederaufbereitete Geräte zurück, auf denen die Daten der Erstbesitzer nicht gelöscht worden waren [1]. Woot und Motorola belohnten das Einsenden der Geräte mit einem Geschenkgutschein über 100 US-Dollar.

Paranoia-Level: Normal

Android hilft Ihnen selbstverständlich dabei, alle Ihre Daten vom Handy zu löschen. In den Einstellungen finden Sie unter Sichern & zurücksetzen den Punkt Auf Werkszustand zurück. Damit löschen Sie sämtliche Daten vom Handy. Beim nächsten Start muss das Handy neu eingerichtet werden, ganz so, als ob Sie es eben erst aus der Verpackung genommen hätten.

Abbildung 1: Jedes Android-Gerät lässt sich in den Einstellungen auf den Werkszustand zurücksetzen.
Abbildung 2: Oft bietet das System dabei auch gleich an, die externe SD-Speicherkarte zu löschen.

Den Werksreset platziert jeder Handyproduzent an einer anderen Stelle. Bei Samsung müssen Sie unter Einstellungen | Konten | Sichern und zurücksetzen nach der Option Auf Werkseinstellungen zurücksetzen suchen, bei manchen HTC-Handys wiederum werden Sie in den Einstellungen unter Speicher fündig. Eventuell müssen Sie sich ein wenig durch die Menüs hangeln, bis Sie zum Werksreset kommen.

Abbildung 3: Bei manchen Geräten muss die SD-Karte jedoch noch zusätzlich formatiert werden.

Beachten Sie dabei aber, dass viele Android-Geräte über mehr als nur einen Ort – den internen Speicher – verfügen, in denen das System seine Daten ablegt. Über eine externe MicroSD-Karte lässt sich der Speicher eines Handys schnell erweitern. Soll diese im Gerät verbleiben, müssen Sie beim Zurücksetzen darauf achten, dass auch von der Speicherkarte die Daten gelöscht werden.

Manche Hersteller wie HTC bauen daher in den Dialog zum Werksreset einen zusätzlichen Schalter wie Speicherkarte löschen ein. Aktivieren Sie diesen, löscht der Reset automatisch auch die Daten von der Speicherkarte. Bei Samsung jedoch müssen Sie dies extra von Hand machen, den dafür nötigen Menüpunkt SD-Karte formatieren finden Sie unter Einstellungen | Optionen | Speicher. Am besten löschen Sie die Speicherkarte vor dem Werksreset, da Sie das Handy sonst noch einmal einrichten müssen.

Paranoia-Level: Hoch

Das endgültige Löschen von Dateien auf elektronischen Datenträgern sorgt immer wieder für Diskussionen: Das Dateisystem eines Datenträgers lässt sich mit einem Buch vergleichen. Am Anfang steht die Dateitabelle als Inhaltsverzeichnis. Darin ist festgehalten, wo welche Datei zu finden ist. Später folgen dann die einzelnen Dateien als Kapitel.

Möchten Sie nun ein Kapitel respektive eine Datei löschen, entfernt das Dateisystem lediglich den Eintrag aus der Dateitabelle, also dem Inhaltsverzeichnis, und markiert ihn als frei und damit wieder beschreibbar. Die Daten jedoch liegen nach wie vor noch auf der Platte. Zwar fehlt damit die Referenz im Inhaltsverzeichnis, doch mit Forensik-Tools ist es nicht schwer, die Informationen wiederherzustellen.

Damit diese auch wirklich weg sind, muss man sie mindestens einmal überschreiben, im Fachjargon "wipen" genannt. Für PC-Systeme stehen dazu zahlreiche Tools zur Verfügung. Das wohl berühmteste Werkzeug in diesem Bereich ist Darik's Boot And Nuke [2], kurz DBAN, ein vom USB-Stick oder CD bootbares Mini-Linux, das die Daten eines Computers zuverlässig schreddert. Für Android-Geräte existiert keine Lösung, welche die komplette Datenpartition sicher löscht. Stattdessen lässt sich die seit Android 3.0 verfügbare Verschlüsselungsfunktion [3] für diese Aufgabe missbrauchen.

Abbildung 4: Während des Verschlüsselns wird das Gerät ebenfalls vollständig zurückgesetzt.
Abbildung 5: Im Gegensatz zu einem Werksreset überschreibt dieser Prozess jedoch die Daten.

Bei diesem etwa eine Stunde dauernden Prozess geht das System jeden Sektor des internen Speichers durch und überschreibt ihn mit dem verschlüsselten Dateisystem – dabei bleibt von den ursprünglichen Daten nichts mehr übrig. Die auf diesem Weg gelöschten Dateien lassen sich nicht mehr mit den üblichen Datensammmlertools wiederherstellen.

Einmal codiert, entfernen Sie die Verschlüsselung in einem zweiten Schritt wieder und übergeben Ihrem Käufer mit Sicherheit ein absolut sauberes Gerät. Die Verschlüsselung finden Sie auf Nexus-Geräten unter Einstellungen | Sicherheit | Telefon verschlüsseln oder bei Samsung unter Einstellungen | Optionen | Sicherheit | Gerät verschlüsseln.


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
Express-Kauf als PDF
Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Ähnliche Artikel

  • Der Android-Gerätemanager wird mit Passwortabfrage sicherer

    Mit dem Android-Gerätemanager bietet Android inzwischen eine Funktion an, ein verlorenes oder gestohlenes Handy über das Internet zu suchen und bei Verlust auch zu sperren oder gar zu löschen. Ein Update der dazugehörigen App schafft jetzt etwas mehr Sicherheit -- zuvor konnten unehrliche Finder oder Witzbolde die App dazu nutzen, ohne Passwortabfrage weitere, mit dem Google-Account verknüpfte Geräte zurückzusetzen.

  • Ihr Handy erscheint nicht im Android Gerätemanager? So reaktivieren Sie den Dienst!

    Der Android Gerätemanager dient dazu das Handy über das Internet orten, sperren oder gar löschen zu können. Dafür braucht es keine teure App, die Funktion ist direkt in Android integriert. Allerdings haben wir bemerkt, dass sich das eine oder andere Gerät nicht im Gerätemanager erscheint. Um das Problem zu beheben müssen Sie die dafür zuständige App zurücksetzen, wir erklären Ihnen wie!

  • Mit dem Android-Gerätemanager das Handy orten und löschen

    Schnell ist das Handy aus der Tasche gerutscht oder im Lokal auf dem Tisch liegen geblieben. Mit dem neuen Android-Gerätemanager orten Sie Ihr Handy über das Internet oder löschen es gar aus der Ferne.

  • Mit dem Android-Gerätemanager das Handy orten und löschen

    Schnell ist das Handy aus der Tasche gerutscht oder im Lokal auf dem Tisch liegen geblieben. Mit dem neuen Android-Gerätemanager orten Sie Ihr Handy über das Internet oder löschen es gar aus der Ferne.

  • Smartphone zurücksetzen

    Im Optimalfall benötigt ein Smartphone oder Tablet keinen Reset-Button oder eine Reset-Funktion, da Hard- und Software perfekt aufeinander abgestimmt sind. Doch mit den Apps kommen die Probleme.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

ScanBot PDF Scanner liest beliebige Dokumente ein und speichert diese als PDF

Gehören Sie zu den Leuten, die Kassenzettel aufbewahren (müssen)? Dann lohnt sich ein Blick auf die neue App der Doo-Macher. ScanBot PDF Scanner hilft beim Erfassen beliebiger Dokumente und lädt die fertigen PDF-Dateien anschließend zu Ihrem Cloud-Anbieter der Wahl hoch.

AVG Vault - Neuer Datentresor von AVG mit AES256-Verschlüsselung

Eine Handvoll PIN-Codes, Login-Daten und Kreditkarteninfos kann sich jeder merken. Aber was tun, wenn man über ein Dutzend Kreditkarten und Hunderte von Logins verfügt? Dann sollte man die Informationen sicher notieren, zum Beispiel mit der App AVG Vault vom bekannten Sicherheitsspezialisten AVG. Wir haben uns den Datentresor angeschaut.

WM Freunde 2014 ist der ideale Begleiter für die Fußball-WM in Brasilien

Vom 12. Juni bis 13. Juli findet in Brasilien das Sportereignis dieses Jahres statt - die Fußball Weltmeisterschaft. WM Freunde 2014 ist die passende App zum Ereignis, die Sie vor und während des Turniers begleitet und mit den wichtigsten Informationen versorgt.