Microsoft Outlook.com für Android

Fenster mit Ausblick

03.06.2013

Selbst Microsoft kann sich Android nicht verschließen. Die Android-App zu Outlook.com bindet Mails, Kontakte und Termine aus dem Online-Office auf Ihrem Androiden ein. Gegenüber Gmail und Co zeigen sich im Alltag aber doch einige Schwächen.

Microsofts Outlook/Hotmail-App war noch nie eine absolute Ausgeburt der Schönheit. Die meisten User nutzten die App eher aufgrund der Funktionalität bequem auf ein Microsoft-Mailkonto zugreifen zu können, als aus Freude über das gelungene Design. Microsoft legt allerdings nun nach und verpasst der App ein zeitgemäßes Design, das aber auch wieder stark an Windows Phone angelegt ist.

Outlook.com statt Gmail

Mit Outlook.com [1] möchte Microsoft endlich den gegenüber Google lange verlorenen Boden aufholen. Über Hotmail und den Live-Diensten hatte Microsoft zwar auch immer schon Webmail-Dienste mit im Programm, doch diese konnten in der Vergangenheit nicht mit dem gewaltigen Fortschritt in Googles webbasierter Infrastruktur mithalten.

Abbildung 1: Das moderne Web-Frontend von Outlook.com steht Googles Gmail kaum nach.

Auf outlook.com hat Microsoft jedoch kräftig aufgeräumt und einen modern gestaltetes Web-Angebot aus E-Mail-Programm zusammen mit einer Kontakt, Termin- und Aufgabenverwaltung entwickelt, das den Angeboten Googles praktisch ebenbürtig ist. Microsoft bewirbt sein Online-Angebot damit, die Privatsphäre des Users besser zu schützen. So werden zum Beispiel die Inhalte von E-Mails nicht analysiert, um im Web-Frontend zielgerichtet Anzeigen zu schalten.

Zudem haben Sie über Outlook.com auch Zugriff auf Ihren sieben GByte umfassenden Skydrive-Account zusammen mit Microsofts webbasiertem Office. Wie bei Gmail und Goodle Docs ist das Angebot kostenlos, nur für erweiterte Funktionen des Office 365 Home Premium [2] möchte Microsoft ein kostenpflichtiges Abo.

Abbildung 2: Microsoft bietet neben Webmail auch eine Termin- und Kontaktverwaltung an.
Abbildung 3: Über Ihren Account haben Sie auch Zugriff auf Skydrive und das Online Office 365.

Outlook für Android

Die überarbeitete Android-App zu Outlook.com [3] klinkt sich nun erstmals ordentlich in das Handy-System Googles ein. Mit der App rufen Sie nicht nur Ihre Microsoft-Mails ab, sondern synchronisieren auch Ihre Kontakte und Termine mit Microsofts Online-Dienst. Sie sind dabei nicht nur auf einen Account beschränkte, es lassen sich mehrere @outlook.com- oder @live.com/@live.de-Konten in den Einstellungen hinterlegen.

Wenn Ihnen Googles omnipräsente Datendienste nicht gefallen und Sie sich in Microsofts-Datenwelt besser aufgehoben fühlen, so müssen Sie mit der Outlook-App daher auf nur wenig Komfort verzichten. Mit der Outlook-App merken Sie auf den ersten Blick kaum einen Unterschied, welches Unternehmen im Hintergrund Ihre Cloud-Daten handhabt.

Abbildung 4: Outlook.com für Android zeigt Ihnen Mails als Konversationsstränge an.
Abbildung 5: In der Seitenleiste finden Sie eine Übersicht über die jeweiligen Ordner.

Die gerade erst überarbeitete Outlook-App nutzt die aktuellen Design-Guidelines von Android, mischt Sie aber mit dem vom Windows-Phone-System bekannten Design mit seinen iconenhaft großen Fonts und Symbolen. Unter Android sieht dies ungewohnt, aber auch nicht schlecht aus. Die App bietet Ihnen keine Option an die Schriften zu ändern, einzig Mails lassen sich per Pinch&Zoom-Geste vergrößern.

Outlookp zeigt Ihre Mails automatisch als sortierte Konversationen an, so behalten Sie auch bei längeren Unterhaltungen per Mail den Überblick. In der Detailansicht finden Sie die Option einer Mail Label (Kennzeichnungen) zuzuweisen oder sie als Spam aus Ihrem Outlook-Account zu verbannen. Attachments zeigt Ihnen die App an, eine Vorschau auf Bilder fehlt jedoch.


Android User Shop

Einzelne Ausgabe
 
 
Express-Kauf als PDF
Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Ähnliche Artikel

  • Microsoft überarbeitet seine Android-App zu Outlook.com

    Microsofts Outlook/Hotmail-App war noch nie eine absolute Ausgeburt der Schönheit. Die meisten User nutzten die App eher aufgrund der Funktionalität bequem auf ein Microsoft-Mailkonto zugreifen zu können, als aus Freude über das gelungene Design. Microsoft legt allerdings nun nach und verpasst der App ein zeitgemäßes Design, das aber auch wieder stark an Windows Phone angelegt ist.

  • Kontakte aus Outlook zu Android übertragen

    Auf Ihrem Windows-Desktop benutzen Sie das E-Mail-Programm Outlook, und Sie möchten nun das Adressbuch zu Android migrieren? Kein Problem: mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung klappt das problemlos.

  • Android-Sync synchronisiert Android und Outlook

    Google hat seine Dienste stark in Android verdrahte. Ohne einen Account in der Google Cloud entfaltet Android sein Potenzial deutlich aufwändiger. Wer auf sein Outlook nicht verzichten kann, es aber dennoch mit seinem Androiden abgleichen möchte, der kann mit Androic-Sync Kontakte, Termine, Aufgaben und Notizen mit Outlook synchronisieren.

comments powered by Disqus

Aktuelle Ausgabe

Neueste Artikel

Mit der FSK-App den Überblick über Filmfreigaben behalten

25.07.2014

Wir alle kennen diese farbigen Bildchen mit Zahlen von DVDs und Computerspielen. In Deutschland werden Filme und Spiele von der freiwilligen Selbstkontrolle (der Filmwirtschaft) auf ihre Eignung für bestimmte Altersgruppen geprüft und bewertet. Aber wie geht das überhaupt und warum wird etwas bewertet? Die App FSK Jugendschutz Filme Trailer erklärt dies und noch viel mehr.

Lego Mini Figures - Wenig Teile, große Wirkung

22.07.2014

Ferienzeit ist Reisezeit. Die Koffer werden gepackt und alle freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub. Wer nun mit Kindern verreist, steht oftmals vor einem Platzproblem, denn nicht immer passt das Lieblingspielzeug in ausreichender Menge in die Koffer. Gut, dass es da LEGO gibt, aus dem man viele tolle und spannende Spielzeuge basteln kann. Allerdings kommt man auch damit an seine Grenzen. Was man aus wenigen LEGO-Bausteinen alles zaubern kann, will uns die App LEGO Mini Figures zeigen.

Kapus Wald - ein tierisches Kinderspiel

21.07.2014

Die App Kapus Wald der Firma Kaputoys begeistert Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren (und ihre Eltern). Hier begegnen sie in einem fiktiven Wald verschiedenen, freundlich dreinblickenden Tieren und können sich mit den Tieren anfreunden.

Sonderausgabe